Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Zehn statt drei Minuten

Neue „Kiss & Fly-Zone“: Flughafen Hamburg gibt Reisenden mehr Zeit zum Verabschieden

Beim Ausladen des Gepäcks und dem Verabschieden können sich Reisende am Flughafen Hamburg ab Mai länger Zeit lassen.

Der Flughafen Hamburg gewährt Reisenden künftig sieben Minuten mehr Zeit zum Abschied nehmen. Wie der Airport in einer Pressemitteilung mitteilt, können Urlauberinnen und Urlauber ab Mitte Mai zehn Minuten lang die neue kostenlose „Kiss & Fly-Zone“ im Bereich der Abflugebene nutzen, um sich von ihren Liebsten zu verabschieden. Bislang durften Privatfahrzeuge nur drei Minuten lang im Abflugbereich parken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei Überschreiten der Gratisminuten wird‘s schnell teuer

Wer den Abflugbereich innerhalb von zehn Minuten wieder verlässt, kann die Schranken passieren, ohne zum Kassenautomaten zu gehen. Ist der Abschiedsschmerz allerdings groß und werden die Gratisminuten überschritten, müssen Autofahrer und Autofahrerinnen zum Portemonnaie greifen und an einem der sechs Kassenautomaten entlang der Terminalkante bezahlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und zwar nicht wenig: Bis zu 15 Minuten kosten dann 3 Euro. Anschließend steigen die Parkkosten im Fünf-Minuten-Takt um je 2 Euro. Damit soll verhindert werden, dass die neue Kurzhaltezone zum Dauerparken missbraucht wird. Bezahlt werden kann die Gebühr per EC- oder Kreditkarte, bar oder via Google beziehungsweise Apple Pay.

Parkhäuser bei längeren Abschieden wesentlich günstiger

Wer schon vor der Ankunft am Flughafen weiß, dass Ausladen und Verabschieden länger als zehn Minuten dauern wird, sollte daher besser zu den Parkhäusern abbiegen. Dort kosten 30 Minuten Parken weiterhin 4 Euro, danach greifen günstigere Stundentarife. Die Schrankentarife und Tagespauschalen sind an der Einfahrt der verschiedenen Parkhäuser ausgewiesen und können auf der Flughafeninternetseite eingesehen werden.

Einen Parkplatz vorab im Internet zu buchen, lohnt sich nach Angaben des Flughafens vor allem für Reisende, die ihr Auto mehrere Tage am Flughafen abstellen möchten. Frühbucher profitierten von günstigen Wochentarifen und könnten schnell und komfortabel mit Kennzeichenerkennung einfahren.

Neue exklusive Zone für Taxis und VIPs

Zusätzlich zur „Kiss & Fly-Zone“ richtet der Flughafen Hamburg aktuell eine exklusive Zone für Taxifahrerinnen und -fahrer sowie für VIPs (wichtige Persönlichkeiten) ein, die ebenfalls im Mai 2022 eröffnet werden soll. Schranken, die sich für registrierte Kennzeichen automatisch öffnen, sollen die Ein- und Ausfahrt besonders zeitsparend gestalten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/jaf

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.