Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Finnland verschärft Regeln: Touristische Reisen für Deutsche verboten

Flug-Passagier am Flughafen von Helsinki in Finnland.

Flug-Passagier am Flughafen von Helsinki in Finnland. Dort werden wieder Grenzkontrollen für Reisende aus Deutschland eingeführt.

Helsinki. Finnland führt seine Beschränkungen für Reisende aus Deutschland und einigen weiteren europäischen Ländern wieder ein. Wie die finnische Regierung am Mittwoch mitteilte, gelten die Reisebeschränkungen wegen der steigenden Corona-Zahlen von diesem Montag (24. August) an wieder für Deutschland, Griechenland und Malta sowie Norwegen, Dänemark und Island.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Touristische Reisen nach Finnland sind tabu

Das bedeutet, dass Finnland für diese Länder wieder Grenzkontrollen einführt. „Nicht notwendige, touristische Reisen nach Finnland sind ab dem 24. August 2020 daher nicht mehr gestattet“, teilt das Auswärtige Amt mit. Alle anderen Personengruppen müssen für 14 Tage in Quarantäne gehen und Kontakte mit anderen Menschen zu vermeiden.

Menschen aus den finnischen Grenzgebieten zu Schweden und Norwegen können sich dagegen künftig freier über die Grenze bewegen, auch wenn die Infektionszahlen dieser Länder die finnischen Schwellenwerte überschreiten. Details dazu blieben zunächst jedoch offen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuvor hatte Finnland die Beschränkungen bereits für eine ganze Reihe europäischer Länder wieder eingeführt, darunter Belgien und die Niederlande.

Deutsche Urlauber durften seit dem 13. Juli ohne Beschränkungen nach Finnland reisen. Entscheidend für die Finnen ist, dass in dem entsprechenden Land innerhalb einer Zwei-Wochen-Periode weniger als acht neue Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner verzeichnet wurden. Schaut man auf die Vergleichswerte des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), dann liegen Deutschland und die weiteren Länder über diesem Grenzwert. Finnland hat dagegen europaweit eine der niedrigsten Zahlen an Neuinfektionen.

Auch Island verschärf Reisebeschränkungen

Auch das beliebte Reiseziel Island hatte zuletzt wegen steigender Infektionszahlen – auch aufgrund von Tourismus – die Einreisebestimmungen verschärft. Dort sind seit diesem Mittwoch sind zwei negative Corona-Tests im Abstand von fünf Tagen notwendig – bis dahin besteht Quarantänepflicht.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen