• Startseite
  • Reise
  • Ferienhausanalyse: Urlauber aus dem Osten wollen ans Meer, Süddeutsche einen Pool

Ferienhausanalyse: Urlauber aus dem Osten wollen ans Meer, Süddeutsche einen Pool

  • Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind gefragt wie nie.
  • Die Vorlieben der Reisenden in Deutschland aber unterscheiden sich je nach Region.
  • Während es die einen in Unterkünfte mit Meerblick zieht, reizt andere die Aussicht auf einen eigenen Pool.
Anzeige
Anzeige

Immer mehr Menschen in Deutschland zieht es im Urlaub in ein Ferienhaus. Neben der Lage spielt auch die Ausstattung der Unterkunft eine Rolle dafür, ob sie gebucht wird oder nicht. Worauf Urlauber hierzulande besonders viel Wert legen und welche regionalen Unterschiede es bei der Wahl gibt, hat eine aktuelle Analyse ergeben.

Bezogen auf ganz Deutschland ist jedem Fünften (22,6 Prozent) ein Zugang zum WLAN im Urlaub am wichtigsten, zu diesem Ergebnis kommt das Portal „Traum-Ferienwohnungen“ nach der Untersuchung von mehr als 410.000 Suchanfragen. Auch ein Geschirrspüler (13,4 Prozent) und eine Terrasse (11,6 Prozent) tauchen weit oben bei den Suchkriterien auf. Fernseher (5,7 Prozent), Garten (5,3 Prozent) und Waschmaschine (4,9 Prozent) dagegen sind bei Urlaubern weniger gefragt.

Urlauber aus Sachsen wollen Ferienhäuser am Meer

Die Vorlieben bei Ferienhäusern gingen dem Portal zufolge ebenfalls regional auseinander. Unterkünfte mit Meerblick seien besonders bei Urlaubern aus Sachsen-Anhalt (55,6 Prozent), Thüringen (54,9 Prozent) und Sachsen (53,3 Prozent) gefragt. Bei Suchanfragen aus Rheinland-Pfalz (47,4 Prozent), Nordrhein-Westfalen (46,8 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (40,6 Prozent) tauche die Nähe zum Wasser dagegen seltener auf.

Anzeige

Warum ein Strand in der Nähe, wenn es auch ein eigener Pool sein kann? Unter Urlaubern aus Bayern suche jeder Vierte (25,5 Prozent) und in Baden-Württemberg Unterkünfte mit Balkon, Garten oder Terrasse. Für 29,8 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer aus Bremen und 29,6 Prozent aus Niedersachsen sei ein Zugang zum Freien im Urlaub wichtig.

Anzeige

Hundefreundliche Ferienunterkünfte würden der Erhebung zufolge besonders von Menschen aus dem Saarland (71,4 Prozent), sowie aus Rheinland-Pfalz (64,1 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (61,8 Prozent) gesucht. In Bremen (53,3 Prozent) und Sachsen (50,2 Prozent) seien die Anfragen nach Urlaub mit Hund am niedrigsten.

RND/cs

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen