Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Erste Bilanz

Ferienende in NRW: Kein Verkehrschaos am Wochenende

Autos und LKW fahren auf der Autobahn A2.

Autos und LKW fahren auf der Autobahn A2.

Düsseldorf. Am letzten Ferienwochenende in Nordrhein-Westfalen haben sich die Staus im bevölkerungsreichsten Bundesland trotz des Rückreiseverkehrs zunächst in Grenzen gehalten. „Es ist mehr Verkehr als an einem normalen Sonntag, aber von einem Stau-Chaos sind wir in Nordrhein-Westfalen im Moment noch meilenweit entfernt“, zog Thomas Müther vom ADAC NRW am Sonntagnachmittag eine erste Bilanz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Staus halten sich im Rahmen

Insgesamt gab es am frühen Nachmittag nach seinen Worten in NRW Staus mit einer Gesamtlänge von rund 80 Kilometern. „Das ist für einen Rückreise-Sonntagnachmittag noch im Rahmen“, sagte Müther. Besonders viele Staus gab es auf den Autobahnen A1 und A3 rund um Köln und auf der A61. Auch am Samstag hatten sich die Staus in NRW laut ADAC in Grenzen gehalten.

An den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn war am letzten Ferienwochenende in NRW ebenfalls einiges los. Am Flughafen Düsseldorf kam es am Samstag bis zum Nachmittag zu längeren Warteschlangen an den Sicherheitskontrollen und der Gepäckabfertigung. Diese führten wiederum zu Verzögerungen bei den Abflügen, wie ein Pressesprecher des Airport sagte. Grund dafür sei vor allem der Personalmangel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenig Wartezeiten trotz Andrang an Flughäfen

Auch am Sonntagmorgen gab es einigen Andrang. Doch habe es keine großen Wartezeiten gegeben, hieß es. Am Samstag waren nach Angaben des Airport-Sprechers etwa 62 000 Reisegäste an dem Flughafen unterwegs. Für Sonntag waren sogar 67 000 Passagiere erwartet worden. Für Montag wurde mit weiteren 65 000 Passagieren gerechnet.

Am Flughafen Köln/Bonn herrschte am gesamten Wochenende nach Angaben eines Airport-Sprechers „ganz normaler Flugbetrieb“. Nur am Samstagvormittag habe es kurzfristig einmal längere Wartezeiten vor den Sicherheitskontrollen gegeben. Für das gesamte Wochenende von Freitag bis einschließlich Sonntag rechnete der Flughafen Köln/Bonn mit etwa 120 000 Passagieren.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen