• Startseite
  • Reise
  • Einreisebeschränkungen in die USA: Joe Biden will sich in Kürze äußern

Biden: Baldige Entscheidung über Einreisebeschränkungen in die USA

  • Bereits im Juni hat die EU ihre Mitgliedsstaaten aufgefordert, Reisebeschränkungen für Menschen aus den USA schrittweise zurückzunehmen.
  • Ein ähnlicher Schritt aus den USA ist bisher ausgeblieben - das könnte sich aber nun ändern.
  • US-Präsident Biden will sich in den kommenden Tagen zu den coronabedingten Einreisebeschränkungen äußern.
Anzeige
Anzeige

Washington. US-Präsident Joe Biden will sich voraussichtlich in den kommenden Tagen zu den coronabedingten Einreisebeschränkungen für Menschen aus Deutschland und anderen europäischen Schengen-Staaten äußern. Kanzlerin Angela Merkel habe das Thema zu Sprache gebracht, sagte Biden am Donnerstag nach einem Treffen mit der CDU-Politikerin in Washington.

Darüber, wie bald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden können, werde derzeit beraten. Er werde die Frage in den kommenden Tagen beantworten können, so Biden. „Ich warte darauf, von unseren Leuten in unserem Covid-Team zu hören, wann das geschehen soll.“

Nach wie vor strenge Auflagen für Reisen in die USA

Anzeige

Merkel sagte, sie habe sich mit Biden über die Delta-Variante des Coronavirus ausgetauscht. Das sei eine neue Herausforderung. Es müsse nun eine nachhaltige Entscheidung getroffen werden, die nicht nach kurzer Zeit wieder zurückgenommen werde.

Anzeige

Die EU hatte die Mitgliedstaaten bereits im vergangenen Monat aufgefordert, Beschränkungen für Reisende aus den USA und mehreren anderen Ländern schrittweise aufzuheben. Deutschland hatte daraufhin Einreisen unter anderem aus den USA „zu allen zulässigen Aufenthaltszwecken einschließlich Tourismus“ wieder erlaubt. In die umgekehrte Richtung, also für Einreisen in die USA, gelten aber nach wie vor strenge Auflagen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen