• Startseite
  • Reise
  • Corona-Rekord: Zweiter Lockdown in Griechenland ab Samstag

Corona-Rekord: Zweiter Lockdown in Griechenland ab Samstag

  • Griechenland war bisher vergleichsweise gut durch die Corona-Krise gekommen.
  • Doch nun verzeichnet das Land einen extremen Anstieg der Neuinfektionen.
  • Der griechische Gesundheitsminister Vasilis Kikilias kündigt einen zweiten Lockdown an.
|
Anzeige
Anzeige

Griechenland vermeldete am Mittwoch einen neuen Corona-Rekord: Innerhalb von 24 Stunden waren in dem Land mit 10,7 Millionen Einwohnern 2646 neue Covid-19-Fälle gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt damit landesweit nun durchschnittlich 92,75 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner. Nun zieht die Regierung die Notbremse.

Lockdown in Griechenland mit Ausgangssperre

Premierminister Kyriakos Mitsotakis kündigte am Donnerstag in einer Pressekonferenz an, dass Griechenland erneut in einen Lockdown geht – dieser gilt ab Samstag, 7. November, um 6 Uhr bis Ende des Monats. Alle Läden außer Supermärkten, Apotheken und anderen lebenswichtigen Geschäften müssen schließen. Außerdem gilt von 21 bis 5 Uhr eine allgemeine Ausgangssperre. Ausgenommen sind Berufstätige, die vom Arbeitgeber eine entsprechende Bestätigung mitführen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wer tagsüber einkaufen oder zum Arzt gehen will, muss per SMS darüber informieren. Die Schulen im Land werden - bis auf Kindergärten und Grundschulen - auf Online-Betrieb umstellen. Überall gilt Maskenpflicht.

Anzeige

Bereits seit Dienstag stehen Corona-Hotspots in Griechenland unter einem Teil-Lockdown mit nächtlicher Ausgangssperre. Restaurants, Bars, kulturelle sowie Freizeiteinrichtungen in Athen und anderen Städten mit hohen Infektionszahlen sind geschlossen.

Griechenland: Reisewarnung bisher nur für Westmakedonien

Anzeige

Griechenland steht inzwischen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von durchschnittlich 92,75 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner. Das ist deutlich über dem aus deutscher Sicht kritischen Wert von 50. Trotzdem steht bislang nur Westmakedonien auf der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Institutes (RKI). Für diese Region gilt auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Das könnte sich in dieser Woche jedoch noch ändern, traditionell wird die RKI-Liste am Donnerstag oder Freitag aktualisiert.

mit dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen