• Startseite
  • Reise
  • Corona-Infektion im Urlaub? FTI wirbt mit kostenloser Versicherung bei Pauschalreisen

FTI wirbt mit kostenloser Corona-Versicherung bei Pauschalreisen

  • Eine Corona-Infektion vor oder während dem Urlaub kann für den Reisenden teuer werden.
  • Der Reiseveranstalter FTI führt deshalb bei Reisen einen kostenfreien Corona-Schutz ein.
  • Wer zwischen 22. März und 30. April eine Reise mit Antritt bis 31. Oktober bucht, hat die Versicherung inklusive.
Anzeige
Anzeige

Airlines und sogar Reiseziele haben bereits vorgelegt, auch Tui und Olimar haben ähnliche Pakete, nun zieht auch FTI nach. Der Reiseveranstalter bietet einen speziellen Corona-Schutz für Reisen an. Die Versicherung sei bei allen Pauschalreisen, die zwischen 23. März und 30. April gebucht werden, inklusive, insofern die Reise bis zum 31. Oktober stattfindet, so das Unternehmen.

Die kostenlose Corona-Versicherung greift auf zwei Ebenen. Infizieren sich Reisende bereits vor Reiseantritt mit Covid-19, erhalten sie alle Kosten, inklusive der Stornierungsgebühr bis 1500 Euro, zurück. Zudem dürfen die Reisenden wählen, ob nur die infizierte Person von der Reise zurücktritt, oder die gesamte Gruppe, die zusammen gebucht hat. Auch für Mitreisende werden alle Kosten erstattet, so FTI in einer Pressemitteilung. Hier liegt auch die Neuerung im Gegensatz zu Tui: Dort sind nämlich nur Infektionen und damit verbundene Kosten inbegriffen, die im Urlaub auftreten.

Corona-Schutz von FTI greift vor und im Urlaub

Bei einer Infektion im Urlaub übernimmt die Corona-Versicherung von FTI auch Kosten für neue Flugtickets sowie die angeordnete Quarantäne. „Wir möchten, dass sich Gäste wieder bedingungslos auf ihre Auszeit freuen und den Urlaub auch vor Ort ohne Sorgen vollauf genießen können“, sagte FTI Group Managing Director Ralph Schiller.

Anzeige
Video
Mallorca, Sylt oder zu Hause: Was wird aus dem Osterurlaub?
1:01 min
Nach der Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca werden trotz steigender Infektionszahlen die Rufe nach Osterurlaub auch in Deutschland immer lauter.  © dpa

Das Prinzip der kostenlosen oder preisgünstigen Corona-Versicherung ist nicht neu. Die Fluggesellschaften Japan Airlines, Virgin Atlantic und Cathay Pacific bieten diese bereits seit vergangenem Jahr kostenfrei an, bei Lufthansa, Swiss Air und Air France kann die Corona-Versicherung für einige Euro zusätzlich hinzugebucht werden.

Anzeige

Airlines, Destinationen und Veranstalter werben mit Corona-Versicherungen

Auch Destinationen hatten bereits auf diese Art um Urlauber geworben, um den Tourismus wieder anzukurbeln. Die Dominikanische Republik und die Kanaren boten im vergangenen Jahr eine kostenlose Corona-Versicherung an, in Portugal, der Türkei und Costa Rica konnte ein Paket dazu gebucht werden.

Tui hat den Versicherungsschutz Covid-Protect bereits im Dezember für alle Reisen bis einschließlich April 2021 eingeführt. Das Paket, das direkt inkludiert ist, gilt auch für einige Tochtergesellschaften wie Airtours, Ltur und Gebeco. Der Reiseanbieter Olimar bietet einen kostenlosen Corona-Schutz für all jene an, die eine kostenpflichtige Reiserücktrittsversicherung buchen.

Anzeige

Tourismusbranche setzt Hoffnungen auf Schnelltests und Corona-Impfungen

Wie viele in der Tourismusbranche hofft FTI, dass der Tourismus durch mehr Schnelltests und Corona-Impfungen wieder in Schwung kommt. „Wir gehen davon aus, dass Tests der Schlüssel für die breite Eröffnung der Sommersaison 2021 sind und auch entsprechende Vorgaben von Seiten der Politik kommen werden. Schnelltests könnten aus unserer Sicht ein guter Indikator sein. Fällt der Schnelltest positiv aus, muss ein PCR-Test das Ergebnis bestätigen. Dann greift unser Corona-Reiseschutz“, sagte Schiller. Da viele Reiseziele ohnehin einen negativen PCR-Test zur Einreise verlangten, gehe das Hand in Hand.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen