• Startseite
  • Reise
  • Corona in Norwegen: Aufenthalt in Quarantäne-Hotel für Urlauber Pflicht

Keine Quarantäne in einsamer Hütte: Norwegen verschärft Einreiseregeln

  • In Norwegen dürfen Urlauber ihre Quarantäne nicht mehr in Ferienwohnungen oder einsamen Hütten verbringen.
  • Ab sofort ist der zehntägige Aufenthalt in einem Quarantänehotel Pflicht.
  • Viele Urlauber müssen nun stornieren.
Anzeige
Anzeige

Oslo. Bisher hatten die geltenden Quarantäneregeln nur für einige deutsche Urlauber in Norwegen Relevanz. Denn wer ohnehin eine Hütte oder eine Ferienwohnung gebucht hatte, konnte dort die zehntägige Isolation verbringen. Spazierengehen, Wandern, Angeln – eben all das, wo ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden kann – und Ausflüge mit dem Auto waren erlaubt, sogar notwendige Einkäufe durften während der Quarantänezeit gemacht werden.

Doch damit ist nun Schluss: Wer aus einem roten Land, wozu Deutschland aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen gehört, nach Norwegen reist, muss verpflichtend für zehn Tage in ein Quarantänehotel. Die Kosten belaufen sich für Urlauber laut der Zeitung „VG“ auf 47 Euro (500 norwegische Kronen) pro Nacht pro Person. Dabei handelt es sich lediglich um einen Eigenanteil, der norwegische Staat kommt für den Rest auf.

Quarantäne kann nicht durch negativen Corona-Test verkürzt werden

Die Quarantänezeit von zehn Tagen kann (anders als in Deutschland) auch durch einen negativen Corona-Test nicht verkürzt werden – dennoch sind alle von den jeweiligen Kommunen ausgewiesenen Hotels angewiesen, kostenlose Corona-Tests für Urlauber zu ermöglichen. Wer in Quarantäne ist, darf künftig nur noch kurz aus dem Hotel, um sich die Beine zu vertreten – und auch nur, wenn ein Sicherheitsabstand zu anderen Menschen garantiert ist.

Anzeige

Wer nach Norwegen einreist, muss von der Grenze oder vom Flughafen aus auf direktem Weg in die Quarantäneunterkunft – möglichst mit einem privaten Transport. Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen und mindestens einen Meter Sicherheitsabstand zu anderen Reisenden halten.

Norwegen: Quarantänepflicht im Hotel gilt vorerst bis 3. Dezember

Ausnahmen gelten in der neuen Quarantäneverordnung nur für Personen, die einen Wohnsitz oder eine Ferienwohnung in Norwegen haben und ihre Quarantäne dort ableisten können. Auch Arbeiter oder Geschäftsreisende können den Aufenthalt im Quarantänehotel umgehen, insofern der Arbeit- oder Auftraggeber geeignete Räumlichkeiten zur Isolation vorweisen kann. Ist das nicht der Fall, muss der Geschäftsreisende ins Quarantänehotel – die Kosten von umgerechnet 141 Euro (1500 norwegische Kronen) muss der Arbeit- oder Auftraggeber zahlen.

Die neue Quarantäneregelung gilt vorerst für alle roten Länder bis zum 3. Dezember. Der Status eines Landes kann sich auch kurzfristig ändern und hängt von den Covid-19-Infektionszahlen ab. Derzeit gelten in Norwegen allerdings nahezu alle Länder als rot – oder die Einreisenden sind quarantänepflichtig, weil es keine verlässlichen Daten gibt. Ausnahmen sind Grönland sowie einzelne Regionen in Finnland.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen