• Startseite
  • Reise
  • Brexit-Folgen: Britische Reisende ringen mit Problemen beim Boarding

Probleme beim Boarding: Britische Reisende spüren Folgen des Brexits

  • Britische Staatsbürger sind am Wochenende mit zuvor anerkannten Dokumenten nicht an Bord von Flügen gelassen worden.
  • Die Betroffenen haben einen Wohnsitz in Italien, Deutschland und Spanien.
  • Der Vorfall betont Auswirkungen des Ausstiegs Großbritanniens aus der EU.
Anzeige
Anzeige

Madrid. Britische Staatsbürger auf dem Weg zu ihren Wohnsitzen in anderen europäischen Ländern haben am Wochenende Folgen des Brexits zu spüren bekommen. Fluggesellschaften akzeptierten keine Dokumente, die vor dem Ausstieg Großbritanniens aus der EU gültig waren, als Nachweise für den Wohnsitz der Briten in Italien, Deutschland und Spanien. Reisende gaben an, British Airways und Iberia hätten ihnen verweigert, Flüge zu nehmen. Die beiden Airlines antworteten am Sonntag zunächst nicht auf eine Kommentaranfrage der Nachrichtenagentur AP.

Behörden: Nachweis der EU-Bürgerschaft weiterhin gültig

Es ist denkbar, dass auch Reiseeinschränkungen wegen des Coronavirus eine Rolle gespielt haben. Der Vorfall betont aber die bürokratischen Auswirkungen des Brexits. Spanische und britische Behördenvertreter teilten am Sonntag mit, dass der grüne Nachweis der EU-Bürgerschaft mit einer ausländischen Personenausweisnummer, der von Spanien herausgegeben wurde, noch immer für britische Staatsbürger mit Wohnsitz in Spanien gültig sei. Das spanische Außenministerium gab an, dass die Angelegenheit bis Sonntagnachmittag geklärt worden sei.

Anzeige

Die 69-jährige Rentnerin Patricia Moody, die seit knapp vier Jahren in der südspanischen Stadt Zurgena wohnt, durfte am Samstag nicht an Bord eines Flugs von London nach Madrid gehen. Sie und ihr Mann hätten 1900 Pfund (mehr als 2000 Euro) für Tests auf das Coronavirus, die Reise zum Flughafen und den Kauf neuer Tickets ausgegeben, sagte Moody. Auch ihr zweiter Versuch, einen Flug zu nehmen, sei erfolglos gewesen. „Während all der Monate des Verhandelns über den Brexit wurde uns immer versichert, dass sich für uns nichts ändern würde“, sagte Moody.

Anzeige
Video
Großbritannien vollzieht Brexit
1:29 min
Nach 48 Jahren gehört das Land nun nicht mehr dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion an.  © Reuters

Reisende auf dem Weg nach Pisa in Italien und Berlin schilderten ähnliche Probleme beim Boarding von Flugzeugen der Airlines Ryanair und Lufthansa, obwohl sie Dokumente dabei gehabt hätten, die von der Regierung von Italien und der von Deutschland akzeptiert worden seien.

Anzeige

Viele europäische Länder haben nach dem Fund einer Coronavirus-Variante in Großbritannien Reisen von den britischen Inseln für alle außer ihren eigenen Bürgern und britischen Bürgern mit Aufenthaltsrecht verboten.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen