• Startseite
  • Reise
  • Brasilien: Corona-Test zur Einreise und Impfpflicht im Land

Brasilien: Corona-Test zur Einreise und Impfpflicht im Land

  • Brasilien hat mehr als sieben Millionen Corona-Fälle, dennoch waren die Regeln bisher locker.
  • Nun zieht das Land an: Zur Einreise ist ab dem 30. Dezember ein negativer Corona-Test vorzuweisen.
  • Zudem verhängte das Oberste Gericht eine Art Pflicht, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.
Anzeige
Anzeige

Brasília. Brasilien galt bisher als eines der Länder, das am lockersten mit der Corona-Pandemie umgeht - trotz mehr als sieben Millionen Infizierten und mehr als 180.000 Toten durch Covid-19. Doch nun scheint sich das Blatt zu wenden: Neue Einreise-Regeln und eine Impfpflicht sollen in dem südamerikanischen Land kommen.

Das Oberste Gericht in dem südamerikanischen Land hat am Donnerstag eine Art Impfpflicht beschlossen, meldet das Portal „Blickpunkt Lateinamerika“: Eine Impfung gegen Covid-19 dürfe zwar verweigert werden, allerdings drohen Impfgegnern harte Strafen.

Anzeige

Corona in Brasilien: Kein Reisepass, kein ÖPNV und kein Restaurantbesuch für Impfgegner

Anzeige

Ungeimpfte können demnach von weiten Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen werden. Ihnen kann die Ausstellung eines Reisepasses verweigert und der Zutritt etwa zum Restaurant oder in Einkaufsläden sowie die Fahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt werden, heißt es in dem Beschluss des „Supremo Tribunal Federal“. Auch Geldstrafen sind möglich. Brasilien hat schon mit dem Impfen begonnen. Allerdings bleibt weiterhin unklar, wann genügend Impfdosen für alle Freiwilligen vorhanden sind und ab wann die Strafen für Impfgegner kommen sollen.

Präsident Jair Bolsonaro kritisierte das Urteil. In den sozialen Medien teilte er ein Live-Video zu dem Urteil. Er schimpfte: „Wir sind doch hier nicht in Venezuela oder Kuba. Ich kann mein Volk doch nicht verpflichten, sich impfen zu lassen.“ Bolsonaro selbst war bereits mit Covid-19 infiziert und hatte angekündigt, sich nicht impfen lassen zu wollen.

Anzeige

Brasilien ändert Einreisebedingungen: Negativer Corona-Test notwendig

Bei einer anderen Sache hingegen scheint der Präsident nun doch nachzugeben: Die brasilianische Regierung verlangt künftig bei der Einreise mit dem Flugzeug sowohl von Brasilianern als auch von Ausländern einen negativen Test auf das Coronavirus, berichtete das Nachrichtenportal „G1“ unter Berufung auf einen Regierungserlass.

Nach dem Bericht gilt die Regelung ab dem 30. Dezember, der Corona- Test muss bis zu 72 Stunden vor dem Abflug gemacht werden. Mit dem Erlass folgt die Regierung einer Empfehlung der brasilianischen Überwachungsbehörde für Gesundheit, Anvisa, die sie zuvor ignoriert hatte.

Anzeige

Corona in Brasilien: Landesregierung hob strengere regionale Regelungen teilweise auf

Die Zahl der Corona-Infektionen in Brasilien war zuletzt auf über sieben Millionen gestiegen. Bislang sind in dem größten Land in Lateinamerika 184.872 Menschen im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 gestorben. Weltweit liegt Brasilien damit bei den Infektionen an dritter Stelle hinter den USA und Indien, bei den Todesfällen an zweiter Stelle hinter den Vereinigten Staaten.

Die Regierung von Präsident Jair Bolsonaro wehrte sich stets gegen harte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, regionale Regelungen in einzelnen Bundesstaat wurden teilweise bereits wieder zurückgenommen. Nun steigen die Corona-Kurven wieder an, die Krankenhäuser sind vielerorts an ihre Belegungsgrenzen geraten.

RND/msk/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen