• Startseite
  • Reise
  • Brasilien: Corona-Infektionen steigen täglich um mehrere Tausend - Einreise dennoch erlaubt

Trotz steigender Corona-Infektionen: Brasilien erlaubt Einreise

  • Brasilien verzeichnet mittlerweile mehr als 100.000 Coronavirus-Tote.
  • Und die Zahl der Infektionen steigt täglich um mehrere Tausend.
  • Trotzdem ist Urlaub in dem südamerikanischen Land mittlerweile wieder möglich.
Anzeige
Anzeige

Brasilia. Brasilien ist eines der am schlimmsten vom Coronavirus betroffenen Länder der Welt. Nahezu täglich gibt es neue tragische Zahlen und Geschichten aus dem südamerikanischen Land. Und trotzdem hat sich die Regierung dazu entschieden, wieder ausländische Touristen zu empfangen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur “Reuters” sind die Grenzen bereits seit Anfang August wieder geöffnet.

Wie es zu dieser Entscheidung kommt, das erläutert die brasilianische Regierung demnach in der entsprechenden Erklärung nicht. Sie stellt aber eine Bedingung für die Einreise von ausländischen Urlaubern: eine Krankenversicherung.

Video
Touristen-Attraktionen in Rio wieder geöffnet
2:03 min
Besucher können nach der coronabedingten Schließung wieder die Christusstatue und den Zuckerhut besichtigen.  © Reuters
Anzeige

Brasiliens Nachbarländer warten mit Grenzöffnung

Diese muss während des gesamten Aufenthaltes in dem Land gültig sein und auch eine Infektion mit dem Coronavirus abdecken. An diesem Punkt müssen deutsche Touristen genau aufpassen, denn einige Auslandskrankenversicherungen schließen eine Pandemie ebenso aus wie Reisen in Länder, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat.

Brasilien ist damit eines der ersten Länder Südamerikas, die den Tourismus wieder hochfahren. Die Grenzen von Nachbarländern wie Kolumbien, Argentinien, Paraguay oder Peru bleiben vorerst für den internationalen Flugverkehr geschlossen. Übrigens: In diesen Ländern wütet das Virus nicht ansatzweise so verheerend, wie in Brasilien.

Brasilien gilt als Risikogebiet: Reisen dorthin sind mit Konsequenzen verbunden

Das ist auch der Grund dafür, dass viele Länder, darunter auch Deutschland, das südamerikanische Land auf der Liste der Risikogebiete führen. Eine Reise dorthin ist also spätestens bei der Rückkehr in die Heimat für viele Touristen mit Konsequenzen wie Quarantäne oder einem Coronatest verbunden.

Mehr als drei Millionen Menschen haben sich bisher in Brasilien mit dem Coronavirus infiziert, mehr als 100.000 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Aktuell steigt die Zahl der Infektionen täglich um rund 20.000 Menschen an.

RND/lz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen