• Startseite
  • Reise
  • Berchtesgadener: Vater und Sohn geraten wegen Neuschnee in Bergnot

Berchtesgadener Alpen: Vater und Sohn geraten in Bergnot

  • Zwei Urlauber aus Schleswig-Holstein wurden bei einer Wanderung in den Berchtesgadener Alpen von Eis und Neuschnee überrascht.
  • Zum Umkehren war der zwölfjährige Sohn zu erschöpft.
  • Deshalb mussten die beiden mit einem Hubschrauber gerettet werden.
Anzeige
Anzeige

Berchtesgaden. Ein Vater aus Schleswig-Holstein ist mit seinem zwölf Jahre alten Sohn in den Berchtesgadener Alpen bei Eis und Schnee in Not geraten. Die Bergwacht musste beide vom Bergmassiv Hoher Göll retten. Die Urlauber aus Kiel waren nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes am Freitag auf dem Weg zurück ins Tal, als rund 20 Zentimeter Neuschnee sowie Eis den Weg blockierten.

Den langen Weg zurück zu einer Hütte konnten die beiden nicht mehr nehmen, weil das Kind bereits zu erschöpft gewesen sei. Mit Hilfe eines Rettungshubschraubers wurden der 52 Jahre alte Mann und sein Sohn aus der misslichen Lage unverletzt gerettet. Im Rettungssitz per Tau wurden sie vom Berg geflogen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen