Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sturmschäden durch „Zeynep“

Deutsche Bahn: Fernverkehr läuft Dienstag wieder weitgehend normal

Eine Hinweistafel im Frankfurter Hauptbahnhof macht die Reisenden auf Zugausfälle und Verzögerungen nach Unwetterschäden aufmerksam.

Berlin. Die Deutsche Bahn kommt beim Aufräumen ihrer Strecken nach eigenen Angaben voran. Ab Dienstag werde wieder ein weitgehend normaler Fernverkehr mit nur noch einzelnen Einschränkungen erwartet, teilte das Unternehmen am Montag mit. „Die Lage auf dem Schienennetz hat sich am Montag deutlich entspannt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Restschäden an rund 300 Kilometern Strecke müssen demnach im Laufe der Woche noch behoben werden. Regional könne es deshalb noch zu Einschränkungen kommen, hieß es. Am Montagmorgen waren nach Bahn-Angaben 90 Prozent der Fernzüge wieder im Einsatz.

Bis zu 6000 Kilometer Bahnstrecke gesperrt

In den vergangenen Tagen waren drei schwere Winterstürme über Deutschland hinweggezogen. Während der Unwetterserie waren nach Unternehmensangaben zeitweise Streckenabschnitte mit einer Gesamtlänge von 6000 Kilometern nicht befahrbar gewesen. Das Netz der Deutschen Bahn ist insgesamt rund 33.000 Kilometer lang. Am Sonntag waren noch rund 870 Kilometer betroffen gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.