• Startseite
  • Reise
  • Australien-Urlaub möglicherweise erst Ende 2022 wieder erlaubt

Australien-Urlaub möglicherweise erst Ende 2022 wieder erlaubt

  • Weltweit hofft die Reisebranche auf einen möglichst raschen Neustart nach der Corona-Pandemie.
  • Doch in Australien werden Erwartungen nun enttäuscht.
  • Nach jetzigem Stand könnte Australien im besten Falle Mitte bis Ende 2022 die Grenzen öffnen.
Anzeige
Anzeige

Canberra. Schlechte Nachrichten für alle Australien-Fans und Fernwehsüchtigen: Wie Handels- und Tourismusminister Dan Tehan am Freitag sagte, geht die Regierung derzeit davon aus, dass Australien im besten Falle Mitte bis Ende 2022 wieder für internationalen Tourismus öffnet. Das sagte der Minister in einem Interview mit „Sky News“ am Freitag (Ortszeit). Er verstehe, dass das „herausfordernde Zeiten“ für die Tourismusbranche seien, „aber wir befinden uns in einer Pandemie.“

Tehan sagte, er erhoffe sich erste positive wirtschaftliche Effekte durch die „travel bubble“ mit Neuseeland. Nach knapp einem Jahr dürfen Neuseeländer zum Urlaub nach Australien reisen und umgekehrt, ohne dabei in Quarantäne zu müssen. Ist das Modellprojekt erfolgreich, könnten bis zur vollständigen Öffnung weitere sichere „travel bubbles“ mit anderen Ländern folgen.

Australien setzt in der Corona-Pandemie auf inländischen Tourismus

Dennoch – auch wenn Australien derzeit davon ausgeht, dass im besten Falle das Land noch mehr als ein Jahr geschlossen ist, so könnte sich der Zeitpunkt erneut verzögern. „Wir haben in den letzten Monaten gesehen, wie schnell sich Situationen ändern können“, sagte er. Wann Australien tatsächlich wieder die Grenzen öffne, sei eine Kristallkugelfrage, so Tehan. „Wir müssen die Situation beobachten und analysieren“

Anzeige

Seine Landsleute rief Tehan dazu auf, im eigenen Land Urlaub zu machen. „Verbringt mehr Zeit in Australien, reist weiter weg, nehmt euch mehr Urlaub, erkundet dieses wundervolle Land“, sagte er. Es gebe in Australien viel zu entdecken und wer mehrere Wochen Urlaub habe, könne auch Regionen kennenlernen, die sonst zu kurz kämen.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen