• Startseite
  • Reise
  • Australien dicht bis 2021? Für Europäer durchaus realistisch

Australien könnte für Europäer bis Ende 2021 geschlossen bleiben

  • Ohne Corona-Impfstoff sollen für Australier vor 2022 keine Auslandtrips beispielsweise nach Europa möglich sein.
  • Das gilt umgekehrt auch für internationale Touristen, die in das Land Einreisen wollen.
  • Australier sollen sich dem Wunsch der Regierung nach auf Ferien in der Heimat konzentrieren.
Anzeige
Anzeige

Sydney. Australien wird seinen Bürgern voraussichtlich auch 2021 keine Urlaubsreisen ins Ausland erlauben: Wenn kein Corona-Impfstoff auf den Markt komme, seien Trips etwa nach Europa oder in die USA auch im kommenden Jahr für die 25 Millionen Einwohner keine Option, teilte die Regierung mit. Auch Europäer, die von einer Reise auf den Roten Kontinent träumen, müssen ihre Pläne vorläufig auf Eis legen.

"Internationale Reisen, auch von Touristen und internationalen Studenten, sind bis Ende nächsten Jahres sehr unwahrscheinlich,“ zitiert der “The Guardian” den australischen Finanzminister Josh Frydenberg. Erst wenn der Impfstoff verfügbar sei, könnten die Grenzen schrittweise geöffnet werden. Für einige Länder, die die Pandemie gut im Griff haben, soll es hingegen bald erste Grenzöffnungen geben - so etwa für Reisende aus dem Nachbarland Neuseeland.

Regierung: Australier sollen Ferien in der Heimat machen

Bis dahin sollen die Australier sich dem Wunsch der Regierung nach auf Ferien in der Heimat konzentrieren. Um die eigene Tourismusindustrie anzukurbeln, wurde jetzt eine Kampagne unter dem Titel “Holiday Here This Year” (Urlaub hier dieses Jahr) gestartet. Geworben wird etwa mit Surfunterricht im Badeort Byron Bay oder einer Bootsfahrt zum Great Barrier Reef. In Down Under steht der Sommer vor der Tür.

Anzeige

"Da unsere internationalen Grenzen voraussichtlich auf absehbare Zeit geschlossen bleiben und die Sommerferien nur noch wenige Monate entfernt sind, rufen wir alle Australier auf (...), etwas Neues auszuprobieren und einen Urlaub in Australien zu buchen", teilte Tourismusminister Simon Birmingham am Dienstag mit. Bislang ist jedoch auch das Reisen innerhalb des Landes schwierig, die Grenzen zwischen den einzelnen Bundesstaaten sind teilweise noch geschlossen.

Bislang wurden in Australien rund 27 000 Infektionsfälle bestätigt. Knapp 900 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Die Grenzen des Landes sind seit März geschlossen.

RND/bv/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen