• Startseite
  • Reise
  • Aida: geplante Mittelmeer-Kreuzfahrten bis Juni abgesagt

Aida sagt geplante Mittelmeer-Kreuzfahrten bis Juni ab

  • Die Reederei Aida Cruises hat ihre für Mitte Mai bis Anfang Juni geplanten Mittelmeerreisen abgesagt.
  • Grund dafür sind die anhaltenden Beschränkungen durch die Corona-Pandemie.
  • Stattdessen gibt es zusätzliche Reisen rund um die Kanaren.
Anzeige
Anzeige

Rostock. Bereits seit Mitte März ist die „Aidaperla“ als einziges Schiff der Flotte dort unterwegs – mit einer stark reduzierten Passagierzahl, die Aida Cruises mitteilt. Die Kanarischen Inseln seien seit vielen Monaten eine der wenigen Urlaubsziele Europas mit konstant niedrigen Inzidenzwerten, hieß es.

Kanaren statt Kreuzfahrt – Umbuchen möglich

Die Mittelmeer-Kreuzfahrten allerdings werden bis Anfang Juni abgesagt. Stattdessen werde die „Aidaperla“ zu drei Fahrten rund um die Kanaren ab Las Palmas auf Gran Canaria aufbrechen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Rostock mit. Das Unternehmen bot seinen Mittelmeer-Passagieren an, auf eine der Kanarenreisen oder eine spätere Reise umzubuchen.

Anzeige

Zum Gesundheits- und Hygienekonzept an der Bord der „Aidaperla“ gehörten ein PCR-Test vor der Anreise, regelmäßige Gesundheitschecks, umfangreiche AHA-Regeln oder die medizinische Betreuung inklusive Testkapazitäten an Bord.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen