• Startseite
  • Reise
  • Aida Cruises in Rostock: Weiterer Corona-Fall - elftes Crewmitglied infiziert

Corona bei Aida: Elftes Crewmitglied infiziert

  • Kurz vor dem Kreuzfahrtstart haben mehrere Aida-Crewmitglieder Corona.
  • Die Zahl der Infizierten ist inzwischen auf elf gestiegen.
  • Aida will dennoch Anfang August mit Kurz-Kreuzfahrten starten.
Anzeige
Anzeige

Rostock. Die Zahl der Corona-Infektionen bei den Besatzungsmitgliedern von Aida ist um einen Fall auf elf gestiegen. “Nach aktuellem Stand wurde eine weitere Infektion bei den gestrigen Tests festgestellt”, sagte eine Sprecherin der Stadt Rostock der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Zuvor hatte die “Ostsee-Zeitung” darüber berichtet.

Die betroffene Person zeige keine Symptome, eine Krankenhausbehandlung sei nicht erforderlich, hieß es weiter von der Stadt. Grund zur Sorge besteht den Angaben zufolge nicht, da Isolation und die Corona-Regeln eingehalten würden. Landgänge fänden grundsätzlich nicht statt.

Video
Rückblick: Sechs Monate Corona in Deutschland
3:20 min
Ein halbes Jahr nach der ersten bestätigten SARS-CoV2-Infektion gibt es in Deutschland eine "neue Normalität" und die Sorge vor einer zweiten Welle.  © Reuters

Erstes Aida-Kreuzfahrtschiff soll Anfang August trotz Corona ablegen

Anzeige

Mitte Juli waren 750 Aida-Besatzungsmitglieder aus Asien mit drei Flugzeugen auf dem Flughafen Rostock-Laage angekommen. Das Kreuzfahrt-Unternehmen hatte zuletzt trotz der infizierten Crewmitglieder an den geplanten Kurz-Kreuzfahrten festgehalten. Am 5. August soll in Hamburg die "AIDAperla" zur Kurz-Kreuzfahrt ohne Landgang ablegen, am 12. August in Rostock die "AIDAmar" und am 16. August in Kiel die "AIDAblu".

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen