Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Start der Aktion läuft ruhig an

Darf mit dem 9-Euro-Ticket bald ein IC an die Nordsee genutzt werden?

Das 9-Euro-Ticket gilt im Regionalverkehr der Deutschen Bahn.

Das 9-Euro-Ticket gilt im Regionalverkehr der Deutschen Bahn.

Hannover. Das neue 9-Euro-Ticket für den Nahverkehr wird in Niedersachsen und Bremen gut angenommen. Zehntausende Menschen in der Region haben sich mit dem vom Bund subventionierten Fahrschein eingedeckt. Auf einigen Strecken führte das Angebot den Verkehrsanbietern zufolge am Mittwoch bereits zu volleren Zügen, allerdings längst nicht überall.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine erste Belastungsprobe könnte das Pfingstwochenende werden. Außerdem könnte eine Intercity-Strecke an die Nordsee doch noch für das Ticket freigegeben werden.

Bis zu 50 Prozent mehr Fahrgäste

Die Nordwestbahn ging ersten Schätzungen zufolge von phasenweise rund 50 Prozent mehr Fahrgästen im Weser-Ems-Netz aus, auch in Bremen seien einige Züge brechend voll gewesen, sagte ein Sprecher. Betroffen seien insbesondere Strecken, die von Berufspendlern genutzt werden. Für das Pfingstwochenende rechnet die Nordwestbahn vor allem in Richtung Norden mit einer stärkeren Auslastung durch Urlauber und Ausflügler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu Störungen im Nahverkehr hat das große Interesse nach ersten Erkenntnissen der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) nicht geführt. „Wir hören bisher aus ganz Niedersachsen von reibungslosem Betrieb“, sagte ein LNVG-Sprecher. Es zeichne sich aber ab, dass mehr Menschen als üblich ein Fahrrad mitnehmen wollten. Der Sprecher wies daher darauf hin, dass Rollstuhlfahrer und Kinderwagen im Zweifel Vorrang hätten, wenn die Züge voll seien. Die Fahrradmitnahme ist im 9-Euro-Ticket nicht inklusive.

Wo lohnt sich das 9-Euro-Ticket?

Ab dem 1. Juni kann man mit dem 9-Euro-Ticket in ganz Deutschland im öffentlichen Nahverkehr fahren. Doch für wen lohnt es sich eigentlich?

Gespräche über IC-Strecke an die Nordsee

Unterdessen führt Niedersachsens Landesregierung weiter Gespräche mit der Deutschen Bahn über eine Freigabe der für Touristen interessanten Bahnstrecke von Bremen nach Norddeich-Mole. Dort setzt die Bahn auch ICs ein, in denen auf diesem Abschnitt aber normalerweise auch Nahverkehrstickets akzeptiert werden. Dafür zahlen Bremen und Niedersachsen der Bahn pro Jahr einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag, wie die niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit auch das 9-Euro-Ticket dort gilt, verlangt die Bahn laut Verkehrsminister Bernd Althusmann jedoch 5,24 Millionen Euro für drei Monate. Der CDU-Politiker bezeichnete das Anfang der Woche als nicht nachvollziehbar. Er würde sich wünschen, „dass die DB den Fahrgästen entgegenkommt und hier eine pragmatische Lösung anbietet“, sagte er schon am Montag. Sein Ministerium appellierte am Mittwoch erneut an die Bahn, die Nutzung mit dem 9-Euro-Ticket zu ermöglichen.

Für Touristinnen und Touristen ist die Bahnstrecke als Zubringer zu mehreren Nordseeinseln interessant, unter anderem nach Norderney und Juist. Pendler, die schon vor dem 9-Euro-Ticket ein Nahverkehrs-Abo für die Region hatten, können die Strecke damit weiterhin nutzen.

RND/dpa

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen