• Startseite
  • Promis
  • „Zurück in die Zukunft“ und „Titanic“: Elsa Raven mit 91 gestorben

„Zurück in die Zukunft“ und „Titanic“: Elsa Raven mit 91 gestorben

  • Die Schauspielerin Elsa Raven ist tot.
  • Sie starb am Dienstag in Los Angeles im Alter von 91 Jahren.
  • Bekannt wurde Raven mit Filmen wie „Titanic“ oder „Zurück in die Zukunft“.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Die amerikanische Schauspielerin Elsa Raven, die für Nebenrollen in Filmen wie „Zurück in die Zukunft“ und „Titanic“ bekannt war, ist tot. Sie starb nach Angaben ihres Sprechers am Dienstag in Los Angeles, wie US-Medien am Donnerstag berichteten. Laut der Zeitung „USA Today“ war sie nach Auskunft ihrer Familie friedlich in ihrem Haus gestorben. Raven wurde 91 Jahre alt.

Seit den 1960er Jahren hatte sie kleine Rollen in Filmen wie „Amityville Horror“, „Fearless – Jenseits der Angst“ und „In the Line of Fire – Die zweite Chance“, sowie in TV-Serien, darunter „Kampf gegen die Mafia“ und „Amen“.

Schlüsselszene in „Zurück in die Zukunft“

In dem Filmklassiker „Zurück in die Zukunft“ (1985) trat sie in einer Schlüsselszene als Spendensammlerin für eine historische Rathausuhr auf, die 30 Jahre zuvor von einem Blitz getroffen wurde, eine wichtige Information für den Zeitreisenden Marty (Michael J. Fox). In dem Katastrophenfilm „Titanic“ (1997) verkörperte sie die historische Figur der Passagierin Ida Straus, die gemeinsam mit ihrem Mann Isidor, einem reichen Unternehmer, an Bord des sinkenden Schiffes stirbt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen