• Startseite
  • Promis
  • Zu Sex zu dritt gedrängt: Vorwürfe von Demi Moore gegen Ashton Kutcher

Zu Sex zu dritt gedrängt: Vorwürfe von Demi Moore gegen Ashton Kutcher

  • In ihrer Autobiografie „Inside Out“ erhebt Schauspielerin Demi Moore schwere Vorwürfe gegen ihren Ex-Ehemann Ashton Kutcher.
  • Er habe sie zum Sex zu dritt gedrängt.
  • Sie sei auf seine sexuellen Wünsche eingegangen, weil sie sich an seiner Seite wieder jung fühlte.
Anzeige
Anzeige

In ihrer Ehe mit Ashton Kutcher habe sie zweimal Sex zu dritt gehabt. Das schreibt Demi Moore in ihrer Autobiografie. Sie habe sich auf die Wünsche ihres Ex-Ehemanns eingelassen, um ihm „zu zeigen, wie großartig und unterhaltsam ich sein kann“.

Demi Moore fühlte sich an Kutchers Seite jung und begehrt

Kutcher habe den Dreier später als Rechtfertigung für eigene Seitensprünge genutzt. Die sexuelle Ménage-à-trois habe Grenzen verwischt. Moore habe, so berichtet „Bild.de“, die Dinge mitgetragen, weil sie sich an der Seite des jungen Ehemanns ebenfalls jung gefühlt habe – und begehrt.

Anzeige

Demi Moore (56) kam 2003 mit dem 16 Jahre jüngeren Kutcher zusammen. 2005 heirateten die beiden, 2011 gab Moore die Trennung bekannt, reichte 2013 die Scheidung ein. Am 24. September erscheint ihre Autobiografie „Inside Out“ – zunächst nur in englischer Sprache.

Lesen Sie auch: Brad Pitt und Ellen DeGeneres gingen mit der gleichen Frau aus

RND/big

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen