Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Yeliz Koc wurde als 18-Jährige zur Abtreibung gedrängt

Yeliz Koc musste zwei traumatische Erlebnisse verkraften.

Reality-Star Yeliz Koc und ihr Freund Jimi Blue Ochsenknecht erwarten aktuell ihr erstes gemeinsames Kind. Die werdenden Eltern müssten überglücklich sein, doch Koc wird durch ihre Schwangerschaft an traumatische Erlebnisse erinnert. Wie die „Neue Presse“ (NP) aus Hannover berichtet, hat die 27-Jährige auf Instagram erzählt, dass sie vor einigen Jahren eine Fehlgeburt erlitten hat und als erst 18-Jährige zur Abtreibung gezwungen wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich möchte damit abschließen“

„Ich möchte das jetzt einfach hinter mich bringen, weil das Sachen aus meiner Vergangenheit sind, die ich seit Jahren mit mir rumschleppe. Ich beginne jetzt ein neues Kapitel in meinem Leben und möchte damit abschließen“, sagte Koc demzufolge. So sei sie mit 18 Jahren schwanger geworden, obwohl sie die Pille nahm. Ihr Exfreund habe sie bedroht und sie gezwungen, das Baby abzutreiben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einige Jahre später wurde sie von ihrem neuen Partner erneut schwanger, erzählt die Influencerin. Auch dieser habe sie zu einem Schwangerschaftsabbruch gedrängt. Sie hörte nicht auf ihren damaligen Freund – Koc wollte das Kind behalten. Doch wenig später erlitt sie eine Fehlgeburt.

Yeliz Koc: „Die Fehlgeburt war ganz schlimm für mich“

„Die Fehlgeburt war ganz schlimm für mich, weil ich dachte, dass ich schuld bin, weil ich vorher die Abtreibung gemacht habe. Ich dachte, ich kann nie wieder schwanger werden“, so Koc. Doch mittlerweile weiß sie, dass sie keine Schuld an der Fehlgeburt trägt.

Koc hat ihre erzwungene Abtreibung verkraftet: „Es reden viel zu wenige Frauen über sowas. Klar muss man nicht mit einer Abtreibung prahlen, das ist keine schöne Sache. Aber ich war jünger und hatte keine andere Wahl. Deswegen akzeptiere ich auch, was ich getan habe.“

Yeliz Koc war 2018 Kandidatin in der RTL-Flirtshow „Der Bachelor“ und ist als Influencerin bekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/am

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.