Wolfgang Bosbach will gern Opa werden

  • Drei Töchter hat Wolfgang Bosbach – fehlt noch das erste Enkelkind.
  • Und das hätte der CDU-Politiker am liebsten gleich nächstes Jahr. Seine Wunschschlagzeile für 2020: „Wolfgang Bosbach ist Opa geworden.“
  • Tochter Caroline Bosbach scheint nicht abgeneigt zu sein.
|
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Drei Töchter hat CDU-Politiker Wolfgang Bosbach – und gegen ein Enkelkind hat er auch nichts einzuwenden, wie er bei der Netzwerkveranstaltung „Movie meets Media“ in Hamburg verriet, wo er gemeinsam mit Tochter Caroline Bosbach über den roten Teppich lief. Im Gegenteil: Auf die Frage nach seiner Wunschschlagzeile für 2020 sagte er grinsend: „Wolfgang Bosbach ist Opa geworden.“

Und die Reaktion von Tochter Caroline? „Ich gehe da mit!“ Die Tochter des CDU-Politikers, die an diesem Mittwoch ihren 30. Geburtstag feiert, ist seit etwa eineinhalb Jahren mit Oliver Strank zusammen. Und der ist – das dürfte beim konservativen Papa anfangs für Verwunderung gesorgt haben – SPD-Politiker. Kennengelernt haben die beiden sich auf einer Veranstaltung von Wolfgang Bosbach. Bleibt also abzuwarten, ob der SPD-Politiker und die CDU-Politiker-Tochter bald Nachwuchs erwarten.

Vater und Tochter Bosbach freuen sich auf die Adventszeit

Auf die Adventszeit und Weihnachten jedenfalls freuen sich Vater und Tochter Bosbach beide. „Die Adventszeit ist die einzige Gelegenheit im Jahr, wo wir alle zusammen sind. Die gemeinsamen Momente sind ja sehr, sehr rar geworden. Wir drei Kinder leben nicht mehr zu Hause und Papa ist nach wie vor wahnsinnig viel unterwegs. Deswegen ist es besonders kostbar“, erzählt Caroline Bosbach. Und Wolfgang Bosbach ergänzt: „Adventszeit ist für mich Vorfreude auf das Weihnachtsfest, Vorfreude auf Familie, Vorfreude auf Ruhe und politikfreie Tage.“

Der 67-Jährige verrät auch, was er am liebsten auf dem Weihnachtsmarkt trinkt: „Eierlikörpunsch, den kann man sich zwar an die Hüfte tackern, aber da kann ich nicht dran vorbeigehen, in allen Varianten.“

Anzeige
1 von 9
1 von 9
Katja Flint bei „Movie meets Media“ in Hamburg.  @ Quelle: Martin Brinckmann