• Startseite
  • Promis
  • Wendler-Manager Markus Krampe beendet Zusammenarbeit – Michael Wendler empört

Wendler-Manager Markus Krampe beendet Zusammenarbeit – Michael Wendler empört

  • Markus Krampe, der Manager von Michael Wendler, hat die Zusammenarbeit mit dem Schlagerstar beendet.
  • Trotz dessen Ausstieg bei „DSDS“ und der Verbreitung von Verschwörungstheorien war er zuvor noch eine Weile an seiner Seite geblieben.
  • Doch damit ist es nun vorbei – und die Reaktion des Wendlers folgt prompt.
Anzeige
Anzeige

Das war’s: Markus Krampe, der Manager von Michael Wendler, beendet die Zusammenarbeit mit dem Schlagerstar, der zuletzt mit kruden Verschwörungstheorien aufgefallen ist. Das hat Krampe nun in einer Instagram-Story bekannt gegeben. „Als ich vor über einem Jahr das Management von Michael Wendler übernommen habe, musste ich sehr viel Überzeugungsarbeit leisten und musste viele Plattenbosse und Senderchefs davon überzeugen, dass das Ganze erfolgreich werden kann“, holt er darin aus. „Wie man gesehen hat – bis zum freiwilligen Ausscheiden von Michael Wendler bei ‚DSDS‘ – hat das ja auch ganz gut geklappt. (...) Umso schlimmer und umso uncleverer war es von Michael Wendler, so eine Entscheidung zu treffen.“

Krampe habe mit seinem Team viel Arbeit in das ganze Thema investiert – „umso schlimmer fand ich es, dass es nie passiert ist, dass Michael sich mal bei meinen Leuten entschuldigt hat“, so Wendlers jetziger Ex-Manager. Dann kommt er zum Punkt: „Als ich die Scherben versucht habe zusammenzufegen in letzter Zeit, habe ich so viele Dinge herausgefunden, die so brisant sind und die ich so niemals erwartet hätte und die ich nicht nur als Manager, sondern auch als Freund nicht mehr vertreten kann. Eine Künstler-Manager-Beziehung lebt immer sehr von Vertrauen, das ist von meiner Seite leider nicht mehr gegeben. Deshalb werde ich mit dem heutigen Tag das Management von Michael Wendler aufgeben.“

Er sei ab sofort nicht mehr für den Wendler zuständig, „wünsche ihm aber trotzdem alles Gute, dass er wieder zu sich findet und vielleicht wieder auf den richtigen Pfad findet“.

Anzeige

Wendler reagiert auf Krampes Ansage

Der Wendler reagiert prompt auf die Ansage. In seiner eigenen Instagram-Story teilt er den Beitrag Krampes und schreibt dazu: „Markus Krampe hat sehr wahrscheinlich wegen medialem Druck heute das Management niedergelegt! Schade, dass du eingeknickt bist! Er hatte nicht den Anstand, diesen Schritt vorab mit mir zu besprechen!“

Anzeige

Krampe hatte nach Wendlers Ausstieg aus der „DSDS“-Jury und dem anschließenden Verbreiten von Verschwörungstheorien mehrmals in der Öffentlichkeit, unter anderem in der Sendung von Comedian Oliver Pocher, über seinen Schützling gesprochen. Er hatte dort mitunter von einer „menschlichen Tragödie“ gesprochen – mit der er nun offenbar nichts mehr zu tun haben möchte. Anfang November hatte Krampe noch davon geredet, dass ein Comeback des Wendlers nicht ausgeschlossen sei. Das sieht er nun wohl nicht mehr so.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen