• Startseite
  • Promis
  • Wegen einer Infektion: Prinz Philip in anderes Krankenhaus verlegt

Wegen einer Infektion: Prinz Philip in anderes Krankenhaus verlegt

  • Wegen einer Infektion ist der britische Prinzgemahl Philip in ein anderes Krankenhaus verlegt worden.
  • Das teilte der Buckingham-Palast am Montag mit.
  • Der 99-jährige Mann von Königin Elizabeth II. war bereits mehrere Tage lang im King Edward VII’s Hospital behandelt worden.
Anzeige
Anzeige

Der britische Prinzgemahl Philip ist wegen einer Infektion in ein anderes Krankenhaus in London gebracht worden. Das teilte der Buckingham-Palast am Montag mit, nachdem der 99-jährige Mann von Königin Elizabeth II. nun schon mehrere Tage lang im King Edward VII’s Hospital behandelt worden war. Nun zuständig sei das Krankenhaus Saint Bartholomew’s.

Zusätzlich zu der Infektion werde er auch wegen einer Vorerkrankung am Herzen untersucht und getestet. Laut Palast geht es Philip weiter gut und er reagiert auf die Behandlung. Er werde den Erwartungen nach aber noch bis mindestens zum Ende der Woche im Krankenhaus bleiben.

Ähnliches hatte der Buckingham-Palast bereits am 23. Januar bekannt gegeben. Da hieß es, Philip spreche auf die Behandlung an, werde die Klinik aber vorerst wohl nicht verlassen. Die Erkrankung steht den Angaben zufolge nicht in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Palastmitarbeiter haben die Einlieferung als Vorsichtsmaßnahme bezeichnet.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen