• Startseite
  • Promis
  • Wegen Coronavirus: Comebackkonzert von Helene Fischer abgesagt

Wegen Coronavirus: Comebackkonzert von Helene Fischer abgesagt

  • Nun haben die Auswirkungen des Coronavirus auch Helene Fischer erwischt.
  • Ausgerechnet das Comebackkonzert der Schlagersängerin muss abgesagt werden.
  • Die Veranstalter suchen bereits nach einem Nachholtermin.
Anzeige
Anzeige

Große Enttäuschung für Helene-Fischer-Fans: Das bereits fast ausverkaufte Comeback-Konzert der Schlagersängerin im österreichischen Bad Hofgastein am 4. April wurde durch die österreichischen Behörden abgesagt, wie der Veranstalter Klaus Leutgeb in einer Pressemitteilung bestätigte. Dort sollte Fischer erstmals seit längerer Zeit wieder vor einem großen Publikum auftreten, 35.000 Fans wurden erwartet.

Er und die Sängerin würden die Absage zutiefst bedauern, jedoch stehe die Gesundheit aller Beteiligten an erster Stelle. Wie es weitergeht, ob und wann das Konzert möglicherweise nachgeholt wird, sei noch offen: “Ein Event dieser Größenordnung so kurzfristig abzusagen, bedeute auch für uns und unser Team eine besondere Herausforderung.” Man sei sehr bemüht, Lösungen für jeden einzelnen Besucher zu finden, bitte aber um ein wenig Geduld.

Absagen in verschiedenen Ländern und Bundesländern

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In verschiedenen Ländern und auch in Deutschland in den meisten Bundesländern werden Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern wegen des Coronavirus abgesagt.

RND/hsc/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen