• Startseite
  • Promis
  • Wegen Corona: „Bauer sucht Frau“-Traumpaar gibt Schweinezucht auf

Wegen Corona: „Bauer sucht Frau“-Traumpaar gibt Schweinezucht auf

  • Ein „Bauer sucht Frau“-Traumpaar zieht die Konsequenzen aus der Corona-Krise.
  • Iris und Uwe Abel geben ihre Schweinezucht auf.
  • Der als „sanfter Schweinebauer“ bekannt gewordene Landwirt hat jetzt eine völlig andere Beschäftigung.
Anzeige
Anzeige

Als „sanfter Schweinebauer“ fand Uwe Abel 2011 seine große Liebe in Iris. Zwei Jahre später heiratete das „Bauer sucht Frau“-Traumpaar und ließ seitdem Fans durch TV-Auftritte und soziale Medien an seinem Leben teilhaben. Jetzt sind beide wegen der Corona-Pandemie zu einem folgenschweren Schritt gezwungen.

Dass die Corona-Krise Iris und Uwe Abel große Sorgen bereitet, hatte das Paar bereits im Frühjahr erklärt – beide betrieben neben ihrer Schweinezucht auch ein Hofcafé in Niedersachsen, das sie zwischenzeitlich schließen mussten. Wegen finanzieller Sorgen suchte Iris Abel damals sogar einen 450-Euro-Job.

Uwe Abel arbeitet jetzt als Bäcker

Anzeige

Das Café ist zwar wieder geöffnet, dafür hat Uwe Abel jetzt allerdings die Schweinezucht aufgegeben – neben den Folgen des Coronavirus habe auch die sich ausbreitende Schweinepest für finanzielle Einbußen gesorgt, sagte seine Frau im Interview mit „Das Neue Blatt“. Die meisten der Schweine sowie der Schweinestall seien mittlerweile verpachtet.

Anzeige

Während Iris inzwischen einen Bürojob hat, arbeitet ihr Mann jetzt als Bäcker in dem Hofcafé: „Er hat eine ganz neue Seite an sich entdeckt. Er backt nun die Kuchen für unser Hofcafé. Ich bin wahnsinnig stolz auf ihn. Mein Schweinebauer ist nun ein Kuchenbauer“, so Iris Abel zu „Das Neue Blatt“. Sorgen bereitet der ehemaligen „Bauer sucht Frau“-Kandidatin ein drohender zweiter Lockdown: Der würde dem Ehepaar „wahrscheinlich das Genick brechen“.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen