• Startseite
  • Promis
  • Vom Designer zum Sänger: Harald Glööckler will Ballermann-Star werden

Vom Designer zum Sänger: Harald Glööckler will Ballermann-Star werden

  • Stardesigner Harald Glööckler (54) möchte als Musiker auf Mallorca durchstarten.
  • Gemeinsam mit Ballermann-Produzent Mike Rötgens will der Entertainer einen Song aufnehmen
  • Nicht alle Ballermann-Stars finden die Idee gut.
Anzeige
Anzeige

Der Stardesigner Harald Glööckler (54) erfindet sich mal wieder neu. Wie er der „Bild“-Zeitung bestätigt, versucht er ab sofort, auch als Musiker Fuß zu fassen. Gemeinsam mit Ballermann-Produzent Mike Rötgens will Glööckler nun einen Song aufnehmen und möglicherweise in der kommenden Saison auf Mallorca sogar live auftreten. Sein erstes Lied soll „VIP“ heißen, laut Glööckler ein Song voller Lust und Lebensfreude. Ein neuer Pavarotti werde aus ihm dennoch wohl nicht werden, gibt er in einem kurzen Statement zu.

Glööckler will die Krone zurück

Die Konkurrenz fürchtet Glööckler offenbar nicht, ganz im Gegenteil. „Den ‚König von Mallorca‘ gibt es ja schon“, erzählt er, „vielleicht kann ich ja der Köönig werden.“ Er selbst sei bereits 1994 gemeinsam mit Jürgen Drews (74) aufgetreten und habe damals einen Krönungsmantel samt Krone getragen: 2Kurz darauf wurde dieser Look zum Markenzeichen von Jürgen Drews. Ich finde, es ist an der Zeit, dass ich mir die Krone zurückhole.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die anderen Musiker der Insel reagieren verhalten auf die Ankündigung. Michael Wendler kann sich laut „Bild“ gut vorstellen, dass Glööckler als Ballermann-Sänger erfolgreich sein wird. Er möge ihn und Mallorca sei für jeden Spaß zu haben. Auch Willi Herren ist positiv gestimmt. Er sei gespannt, was Glööckler plane. „Ich weiß, wenn der Glööckler sich Projekte vornimmt, setzt er sie auch zu 100 Prozent um“, so Herren. Es könne aber auch gewaltig schiefgehen, da das Malle-Publikum gnadenlos sein könne.

Kritik von anderen Musikern

Anzeige

Anders sieht das Mickie Krause: „Der Mann hat gerade noch gefehlt! Als hätten wir nicht schon genügend Knalltüten an der Playa“, sagte er zu „Bild“. Auch Anna Maria Zimmermann ist kritisch und rät Glööckler sogar von seinen Plänen ab. „Es gibt Menschen, die sollten eine Ballermann-Bühne besser nicht betreten. Das ist nicht böse gemeint, doch durch seinen besonderen Look ist er auf der Insel schnell – na ja, wie soll ich es ausdrücken – ein Partyclown? Mein Tipp: nicht auftreten!“

RND/ce/spot/dr

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen