Veronica Ferres kann ihre Stalker kaum noch zählen

  • Mehrfach ist Schauspielerin Veronica Ferres "Opfer von Verrückten" geworden, wie sie sagt.
  • Mindestens 15 schlimme Fälle von Stalking habe sie erlebt.
  • Von der Polizei habe sie sich im Stich gelassen gefühlt, so die 55-Jährige.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Schauspielerin Veronica Ferres (55) hat in ihrer Karriere oft Nachstellungen erdulden müssen. “Ich hab’ aufgehört mitzuzählen, wie viele Stalker ich in der Vergangenheit hatte”, sagte sie dem “Spiegel”. “Wenn ich nur die richtig schweren Fälle zähle, waren es sicher 15.” Ab Mitte der 1990er Jahre habe es angefangen, dass sie “Opfer von Verrückten” geworden sei.

Von der Polizei habe sie sich nicht gut genug beschützt gefühlt, die Gesetzeslage sei damals absurd gewesen, sagte Ferres ("Schtonk!", "Die Frau vom Checkpoint Charlie") dem Magazin. Diese Erfahrungen seien der unangenehme Teil der Prominenz. "Wir Menschen in der Öffentlichkeit bieten eine riesige Projektionsfläche für unerfüllte Wünsche." Auch Erfahrung mit aufdringlichen Kollegen habe sie machen müssen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen