US-Schauspieler John Saxon mit 83 Jahren gestorben

  • Schauspieler und Golden-Globe-Gewinner John Saxon ist tot.
  • Der Mann, der Rollen in über 80 Filmen innehatte, wurde 83 Jahre alt.
  • Er starb an den Folgen einer Lungenentzündung.
Anzeige
Anzeige

John Saxon ist tot. Die Filmwelt hat mit ihm einen Schauspieler verloren, der im Laufe seiner Karriere in über 80 Filmen mitwirkte. Wie seine Ehefrau Gloria Martel der US-Fachzeitschrift "The Hollywood Reporter" bestätigte, starb Saxon am Samstag (25. Juli) in der Stadt Murfreesboro im

US-Bundesstaat Tennessee an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 83 Jahre alt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Saxon, dessen Geburtsname Carmine Orrico lautet, startete seine Schauspielkarriere in den 1950er-Jahren. Zu seinen wohl bekanntesten Werken zählen "Südwest nach Sonora" an der Seite Marlon Brandos (1924-2004), das ihm eine Golden-Globe-Nominierung einbrachte, sowie "Nightmare On Elm Street - Mörderische Träume" und "Der Mann mit der Todeskralle" mit Bruce Lee (1940-1973). Auch in sechs Folgen von "Der Denver-Clan" trat Saxon auf. Für seine Leistung in "Männer über Vierzig" wurde er 1958 mit einem Golden Globe als bester Nachwuchsdarsteller bedacht.

RND/cos/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen