• Startseite
  • Promis
  • US-Hilfsorganisation weist Spende von Rapper Tekashi 6ix9ine zurück

US-Hilfsorganisation weist Spende von Rapper Tekashi 6ix9ine zurück

  • Eine Hilfsorganisation für Kinder in den USA hat eine Spende des umstrittenen Rappers Tekashi 6ix9ine abelehnt.
  • Der Musiker saß bis vor kurzem im Gefängnis.
  • Das stehe nicht im Einklang mit ihren Werten, findet die Organisation.
Anzeige
Anzeige

New York. Eine Hilfsorganisation hat eine größere Spende des erfolgreichen wie umstrittenen US-Rappers Tekashi 6ix9ine Medienberichten zufolge abgelehnt. Der 24-Jährige, dessen bürgerlicher Name Daniel Hernandez lautet, wollte 200 000 Dollar (etwa 184 000 Euro) der US-Organisation No Kid Hungry zukommen lassen, wie der US-Sender CNN am Mittwoch (Ortszeit) berichtete.

“Als eine auf Kinder fokussierte Initiative ist es unser Grundsatz, Gelder von Spendern abzulehnen, deren Aktivitäten nicht im Einklang mit unserer Mission und unseren Werten stehen”, zitierte CNN aus einer Erklärung von No Kid Hungry.

Rapper kam vorzeitig aus Gefängnis

Der wegen Mitgliedschaft in einer Gang zu zwei Jahren Haft verurteilte Rapper kam dem CNN-Bericht zufolge im April vorzeitig aus dem Gefängnis, um die restliche Strafe zu Hause absitzen zu können. Demnach hatte sein Anwalt den Hausarrest mit dem Argument durchsetzen können, dass er an Asthma leide und anfällig für eine Coronavirus-Infektion sei.

6ix9ine hatte unter anderem mit dem Album "Day69: Graduation Day" einen großen Chart-Erfolg gehabt. Zusammen mit Nicki Minaj hatte er den Single-Hit "Fefe". Bekannt ist er auch für sein Äußeres: Er trägt lange Haare in Regenbogenfarben, Gesichtstattoos und manchmal bunte Zahnaufsätze.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen