UFC 244: Donald Trump geht zu den Käfig-Kämpfern

Donald Trump bei den harten Männern: Der US-Präsident wird am Wochenende bei einem MMA-Kampf in New York erwartet. Gespannt darf man auf die Reaktion des Publikums sein.

Anzeige
Anzeige

Washington. US-Präsident Donald Trump besucht immer wieder Sportveranstaltungen, erst Anfang der Woche war er bei einem Finalspiel der Baseball-Liga MLB – und wurde prompt von Fans der Washington Nationals ausgebuht, als sein Gesicht auf der Anzeigetafel zu sehen war.

Die negativen Reaktionen halten Trump offenbar nicht davon ab, bereits am Wochenende die nächste Sportveranstaltung zu besuchen: Der US-Präsident werde am Samstag zu einem Käfig-Kampf in New York erwartet, twitterte Annie Karni, die für die „New York Times“ aus dem Weißen Haus berichtet. Demnach werde Trump bei der Mixed-Martial-Arts-Veranstaltung UFC 244 im Madison Square Garden im Publikum sitzen. Im Hauptkampf treffen dort Nate Diaz und Jorge Masvidal aufeinander, zwei der größten Stars im Mixed Martial Arts. Eine offizielle Bestätigung für Trumps Besuch gibt es noch nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Trump hat in der Vergangenheit immer wieder seine Verbundenheit zu Box- und MMA-Shows zum Ausdruck gebracht. Sein letzter Besuch liegt allerdings schon länger zurück: Im Oktober 2015 war er im Madison Square Garden beim Box-Titelkampf im Mittelgewicht zwischen Gennady Golovkin und David Lemieux – und wurde von den Fans ausgebuht.

RND/kiel