• Startseite
  • Promis
  • TV-Star Jan Fedder über Alkohol und Drogen: „Der Rollstuhl ist jetzt die Strafe“

TV-Star Jan Fedder über Alkohol und Drogen: „Der Rollstuhl ist jetzt die Strafe“

„Der Rollstuhl gehört jetzt halt zu meinem Leben“: TV-Star Jan Fedder („Großstadtrevier“) kann kaum noch laufen – und verrät, was sein exzessiver Lebensstil damit zu tun hat.

Anzeige
Anzeige

Berlin. Schauspieler Jan Fedder (64) kann nach einer Knieoperation kaum noch laufen. "Der Rollstuhl gehört jetzt halt zu meinem Leben", sagte der Star der ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" der "Bild am Sonntag". Anfangs habe er mit dem Rollstuhl schon gehadert. "Aber ich habe ein so exzessives Leben geführt, mit Alkohol, mit Drogen, Zigaretten und wunderbaren Frauen. Da ist der Rollstuhl jetzt die Strafe. Ich habe es 60 Jahre krachen lassen. Jetzt hat der liebe Gott entschieden, dass ich den Rest meines Lebens im Rollstuhl durch die Gegend fahre", sagte Fedder.

Video
Das bewegte Leben des Jan Fedder
0:54 min
Der Volksschauspieler Jan Fedder spielte sich als „Dirk Matthies“ in die Herzen der Zuschauer. Am 30.12.2019 verstarb der Schauspieler im Alter von 64 Jahren.

Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit ist sein Lebenswille stark. „Es ist schwer, den zu brechen“, sagte er. Wenn er auch manchmal gezweifelt habe. Seit 1990 spielt Fedder in dem ARD-Dauerbrenner den Polizisten Dirk Matthies.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie auch: Selbstmordgedanken – Schauspieler Jan Fedder über seine härteste Zeit

Von RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen