• Startseite
  • Promis
  • Trotz Megxit: Harry und Meghan schließen sich royalen Grüßen an

Trotz Megxit: Harry und Meghan schließen sich royalen Grüßen an

  • Obwohl die Queen Meghan und Harry von ihren royalen Pflichten entbunden hat, schließen sie sich royalen Grüßen an.
  • "An all unsere Kiwi-Anhänger schicken wir am Waitangi-Tag unsere besten Wünsche", schreiben beide auf ihrem Instagram-Account.
  • Zuvor hatte die Queen dem Volk Neuseelands zum Nationalfeiertag gratuliert.
Anzeige
Anzeige

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) haben sich den Grüßen der britischen Royals zum "Waitangi Day", einem Nationalfeiertag in Neuseeland (6. Februar) angeschlossen. Auf der "sussexroyal"-Instagramseite schreibt das Paar, das inzwischen in Kanada lebt: "An all unsere Kiwi-Anhänger schicken wir am Waitangi-Tag unsere besten Wünsche! Als Commonwealth-Land ehren wir heute den Geist und die Vielfalt Neuseelands, und wir erinnern uns an die besondere Zeit, die wir während unserer Reise 2018 dort verbracht haben." Die beiden richten sich damit "an das gesamte neuseeländische Volk".

Etwas überraschend sind die Glückwünsche aus der neuen Wahlheimat des Enkels von Queen Elizabeth II. (93) schon, immerhin wurden Prinz Harry und Herzogin Meghan nach eigenem Wunsch von ihren offiziellen Verpflichtungen für das Königshaus entbunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die ganze Familie schickt Grüße

Entsprechende Wünsche hatte zuvor die Queen ausrichten lassen: "Heute werden Gemeinden in ganz Neuseeland den Waitangi-Tag begehen. Der Nationalfeiertag erinnert an die Unterzeichnung des Vertrags von Waitangi, der weithin als das Dokument gilt, mit dem das moderne Neuseeland gegründet wurde", erfahren die Follower auf dem Instagram-Account der Königin, "theroyalfamily".

Prinz William (37) und seine Familie haben ihre Glückwünsche via dem "kensingtonroyal"-Account einmal um die halbe Welt geschickt: "Heute ist Neuseelands Nationalfeiertag #WaitangiDay. Wir senden unsere besten Wünsche an alle unsere Anhänger in Neuseeland", heißt er dort. Und auch Prinz Charles (71) ließ sich den öffentlichen Gruß nicht nehmen.

RND/ili/spot

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen