• Startseite
  • Promis
  • Tommi Piper trauert um gestorbene Ehefrau: „Ich habe zu nichts mehr Lust“

Alf-Synchronstimme Tommi Piper trauert um seine Frau: „Ich habe zu nichts mehr Lust“

  • Thomas „Tommi“ Piper trauert um seine Frau.
  • Die Gattin des Alf-Synchron­sprechers ist im Alter von 71 Jahren gestorben.
  • „Was mich am Leben hält, sind der Papierkram und unser Hund Romeo“, sagt der 80-Jährige.
Anzeige
Anzeige

Er ist bekannt als die Stimme von Kultfigur Alf: Doch nun muss Thomas „Tommi“ Piper einen schweren Verlust verkraften. Seine Frau Angelika ist mit 71 Jahren gestorben und er trauert, wie er der „Bild“ sagte. „Das Haus ist so leer ohne meine schöne Frau. Ich habe zu nichts mehr Lust. Was mich am Leben hält, sind der Papierkram und unser Hund Romeo“, sagte er der Zeitung.

Letzterer leide ebenfalls unter dem Tod des Frauchens. „Er schläft jetzt im Bett auf der Seite meiner Frau. Manchmal liegt er drei Stunden da und schaut aus dem Fenster. Er wartet auf Angelika“, so Piper zur „Bild“.

Tod nach Zusammenbruch

Laut der Zeitung sei die Frau des Synchron­sprechers auf der Kellertreppe zusammen­gebrochen und kurze Zeit später im Krankenhaus verstorben.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen