• Startseite
  • Promis
  • Tod gehört zum Leben dazu: Dagmar Berghoff hat ihre Beerdigung schon durchgeplant

Tod gehört zum Leben dazu: Dagmar Berghoff hat ihre Beerdigung schon durchgeplant

  • Ex-„Tagesschau“-Sprecherin Dagmar Berghoff ist sich der Endlichkeit des Lebens bewusst.
  • Darum hat sie schon heute ihre Beerdigung geplant.
  • Was sie sich von ihrer Trauerfeier erhofft, ist ein „schönes Zusammensein meiner Freunde“.
Anzeige
Anzeige

Der Tod gehört zum Leben dazu. Das weiß auch die ehemalige „Tagesschau“-Chefsprecherin Dagmar Berghoff (76). Dieses Bewusstsein hat die 76-Jährige kürzlich zu einem ungewöhnlichen Schritt veranlasst: „Ich habe alles in meinem Leben geordnet, sogar meine eigene Beerdigung geplant“, sagte Berghoff jetzt der „Bild“-Zeitung.

Auch der Tod ihres engen Freundes und „Tagesschau“-Kollegen Wilhelm Wieben (1935–2019) am 13. Juni veranlasste sie dazu, ihre Beerdigung bereits jetzt durchzuplanen. Ein Bestatter kam zu ihr in die Wohnung und besprach mit Berghoff und ihrer Nichte die Details. Die Trauerfeier soll in einem Hamburger Hotel stattfinden: „Ein schönes Zusammensein meiner Freunde“, so Berghoff.

Bestattung in der Nordsee

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Einen ganz besonderen Wunsch hat Berghoff außerdem: Sie will, wie ihr 2001 mit 67 Jahren verstorbener Ehemann Peter Matthaes, in der Nordsee bestattet werden.

RND/spot/rto

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen