• Startseite
  • Promis
  • Till Lindemann: Rammstein-Sänger wirft tote Fische ins Publikum

Rammstein-Sänger Lindemann wirft bei Konzert tote Fische ins Publikum

  • Kontroverse Texte, aufwendige Pyrotechnik und jede Menge Feuer - so kennen und lieben Fans die Konzerte von Rammstein.
  • Dass Frontmann Till Lindemann auch bei seinen Solo-Auftritten Vollgas gibt, dürfte demnach niemanden wundern.
  • Doch das, was bei Lindemanns Konzert in Hannover passierte, dürfte selbst den ein oder anderen hartgesottenen Fan schockieren.
Anzeige
Anzeige

"Lindemann", das Solo-Projekt von Rammstein-Frontsänger Till Lindemann hat begonnen. Der Tourauftakt sollte in Hannover stattfinden - und für den Startschuss seiner Tour hat sich der 57-Jährige etwas ganz besonders Kurioses einfallen lassen. Denn während er den Song "Fish On" performte, warf Till Lindemann Fische ins Publikum.

Lindemann wirft Fische ins Publikum

Wie Videos, die von Konzertbesuchern aufgenommen und in den sozialen Netzwerken verbreitet wurden, zeigen, hat Lindemann bei seinem Konzert tote Fische in einer Bauchtasche dabei gehabt. Diese schnitt er auf der Bühne mit Messer und Gabel in kleine Stücke und warf die Teile dann ins Publikum. Auch ganze Fische sollen noch dabei gewesen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

So skurril die Showeinlage Lindemanns während seines Konzertes auch gewesen sein mag - das Weite hat von seinen Konzertbesuchern niemand gesucht. Wie in einem YouTube-Video zu sehen ist, strecken die Fans sogar die Arme in die Höhe, um auch ein Stückchen vom Kuchen, oder besser gesagt vom Fisch, abzubekommen.

Die Meinungen zu der Lindemann-Inszenierung in den Kommentaren der Videoplattform fallen äußerst unterschiedlich aus. Während einige Fans die Aktion als künstlerisches Schaffen des Musikers einstufen, verurteilen die anderen die Einlage.

Anzeige

RND/liz