• Startseite
  • Promis
  • “Tatort”-Star Martin Brambach: 50.000 Mark Schulden haben mir den Schlaf geraubt

“Tatort”-Star Martin Brambach: 50.000 Mark Schulden haben mir den Schlaf geraubt

  • Schauspieler Martin Brambach sprach in der “NDR Talk Show” ehrlich über Schulden, die er in jungen Jahren hatte.
  • Rund 50.000 Mark Miese hatten sich damals angesammelt.
  • Eine Summe, die ihn zeitweise nicht mehr ruhig schlafen ließ.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Schauspieler Martin Brambach (52) hatte nach eigenen Worten als junger Mann ein lockeres Verhältnis zum Geld - bis es ihm zu ungemütlich wurde. Der vielfach ausgezeichnete Darsteller (“Tatort”, “Yella”, “Oh Boy”) räumte am Freitagabend in der “NDR Talk Show” ein, dass er wegen seiner Schulden zeitweise “nicht mehr schlafen” konnte.

Losgegangen sei es, als er mit 22 Jahren fest am Wiener Burgtheater engagiert war. Er habe bei der Bank “gefragt, ob ich so etwas wie einen Kredit haben könnte. Und dann habe ich 10.000 Mark mit einer Freundin auf den Kopf gehauen.” Dies habe sich “ein bisschen durch mein Leben” gezogen. Immer habe ein Banker gefragt: “Na, Herr Brambach, wie viel wollen Sie? Nach einer Zeit sagten sie, jetzt müssten wir das Minus mal zu einem kleinen Kredit zusammenschnüren, und dann hatte ich, als ich nach Berlin ging, 50.000 Mark Schulden und konnte nicht mehr schlafen.”

Deutscher Schauspielpreis 2017 für Nebenrolle in “Der Fall Barschel”

Brambach wurde 1967 in Dresden geboren und wuchs in Ost-Berlin auf. 1984 ging er nach Westdeutschland. Neben vielen Kinofilm- und TV-Engagements war er in Bochum, Köln, Wien und Berlin am Theater tätig. 2017 erhielt er den Deutschen Schauspielpreis für seine Nebenrolle in "Der Fall Barschel".

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen