Steven Spielbergs Tochter will Pornostar werden

  • Mikaela Spielberg, Adoptivtochter von Regisseur Steven Spielberg, hat mitgeteilt, sich als Pornostar versuchen zu wollen.
  • Die 23-Jährige möchte Kapital aus ihrem Körper schlagen und damit finanziell unabhängig werden.
  • Ihre Adoptiveltern waren überrascht, aber keineswegs sauer über die Neuigkeiten.
Anzeige
Anzeige

Mikaela Spielberg, Adoptivtochter von Regisseur Steven Spielberg, hat ihren Adoptiveltern laut der britischen “Sun” mitgeteilt, sich als Pornostar versuchen zu wollen. Diese seien zwar überrascht, aber keineswegs sauer gewesen, heißt es in dem Bericht.

„Ich war es wirklich leid, nicht in der Lage zu sein, aus meinem Körper Kapital zu schlagen", sagte die 23-Jährige gegenüber der britischen Zeitung. Sie sieht sich selbst als “sexuelle Kreatur” und freut sich darauf, mit ihrem Job andere Menschen befriedigen zu können und gleichzeitig finanziell unabhängig zu sein. Allerdings werde man sie nur allein vor der Kamera sehen, denn Mikaela ist mit dem 47-jährigen Chuck Pankow verlobt.

Psychische Probleme begleiteten ihre Kindheit

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die 23-Jährige offenbarte in dem Interview außerdem, in der Vergangenheit einige Probleme gehabt zu haben. Sie habe aufgrund von Missbrauch mit einigen psychischen Problemen kämpfen müssen. Sie litt unter Magersucht, einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und Alkoholismus. Sie sei es satt, aufgefordert zu werden, ihren Körper zu hassen.

RND/lth

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen