• Startseite
  • Promis
  • „Stay in line!“: Stars appellieren, die Wahlschlangen nicht zu verlassen

„Stay in line!“: Stars appellieren, die Wahlschlangen nicht zu verlassen

  • Es ist der Satz des späten Abends, und er klingt schon fast ein bisschen verzweifelt.
  • „Stay in line!“, appellieren US-Stars bei Twitter an ihre Follower.
  • Die sollen in den Schlangen vor den Wahllokalen bleiben und auf jeden Fall abstimmen – besonders in Arizona.
Anzeige
Anzeige

Im Laufe des Tages riefen viele US-Promis ihre Fans zunächst auf, wählen zu gehen. Am Wahlabend stand dann ein anderer Satz im Mittelpunkt: „Stay in line!“ („Bleibt in der Schlagne stehen!“). Stars wie Seth Rogen, Jimmy Kimmel und Eva Longoria appellieren damit an ihre Follower, die Schlangen an den Wahllokalen nicht zu verlassen – denn jeder, der sich vor deren Schließung eingereiht hat, darf auch wählen. Besonders im umkämpften US-Staat Arizona könnte am Ende jede Stimme zählen.

Hollywoodstar Seth Rogen twitterte am Abend: „Bürger von Arizona, bitte bleibt in der Schlange stehen. Wenn ihr ansteht, müssen sie euch wählen lassen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Ähnlich äußerte sich kurz darauf Schauspielerin America Ferrera: „Arizona! Bleibt in der Schlange stehen! Wenn ihr ansteht und die Wahllokale schließen, habt ihr das Recht, noch zu wählen“, so der TV-Star. „Jede Stimme zählt!“

Auch „Desperate Housewife“ Eva Longoria appellierte: „Arizona! Bleibt in der Schlange stehen!“

Zahlreiche weitere Stars schlossen sich den Aufrufen bei Twitter an, darunter Late-Night-Host Jimmy Kimmel oder Schauspielerin Kerry Washington:

Anzeige

Das Rennen um den US-Staat Arizona war am späten Abend äußerst knapp, zwischenzeitlich lag Trump-Herausforderer Joe Biden vorn.

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen