• Startseite
  • Promis
  • Starpianist Igor Levit kündigt Twitter-Pause an: „Es ist unerträglich geworden“

Starpianist Igor Levit kündigt Twitter-Pause an: „Es ist unerträglich geworden“

  • In der Corona-Pandemie hatte der Pianist Igor Levit durch Hauskonzerte auf Twitter eine enorme Popularität erreicht.
  • Seine meinungsstarken Äußerungen zu Themen wie Klimaschutz, AfD oder Rechtsextremismus machten den 34-Jährigen aber auch zur Zielscheibe von Hass.
  • Jetzt kündigt Levit eine Twitter-Pause an – es sei „unerträglich geworden“.
Anzeige
Anzeige

Starpianist Igor Levit (34) hat eine Auszeit von Twitter angekündigt. „Für die nächste Zeit: Au revoire, Twittersphere. Es ist unerträglich geworden“, schrieb Levit, einer der gegenwärtig bekanntesten Klassikkünstler, am Sonntagabend bei dem Kurznachrichtendienst.

Einen konkreten Grund für die Twitter-Pause nannte Levit nicht. In sozialen Medien war Levit, der Grünen-Mitglied ist und sich bei Twitter immer wieder meinungsstark zu Themen wie Klimaschutz, der AfD oder Antisemitismus äußert, aber immer wieder Hass ausgesetzt. 2019 musste Levit wegen Morddrohungen sogar unter Polizeischutz Konzerte spielen.

Anzeige

Er habe lernen müssen, „dass es einen Unterschied zwischen mir als öffentlicher Person und als Projektionsfläche gibt. Wenn es sinnvoll erscheint, wehre ich mich. Oder ich lasse die Kritik an mir abtropfen, dafür bezahle ich dann emotional einen hohen Preis“, hatte Levit im Dezember im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) gesagt. „Es ist leichter, sich zu wehren. Aber die Härte hat ohne Zweifel zugenommen.“

Anzeige

Levit hatte im Corona-Lockdown auf Twitter viele Hauskonzerte übertragen und damit ein großes Publikum erreicht.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen