Song für die Maus: Mark Forster froh über junge Fans

  • Mark Forster fragt in seinem neuen Song „Ich frag die Maus“ dem ARD-Nager in Reimen ein Loch in den Bauch.
  • Das Lied ist der offizielle Jubiläumshit zum 50. Geburtstag der Zeichentrickfigur.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Wo man Elefanten wiegen kann, fragt Mark Forster in seinem neuen Song. Wo Pommes frites wachsen? Und ob Fische wohl miteinander reden? „Ich frag die Maus“ singt er dann im Refrain. „Und ich weiß, für mich findet sie’s raus.“ Nicht gerade die handelsübliche Forster-Lyrik. Mit der Maus meint der Popmusiker (38) natürlich den orangebraunen ARD-Nager. Er hat ein Jubiläumslied für die „Sendung mit der Maus“ gesungen - und auch die klassischen „Maus“-Fernsehmelodie klingt darin an.

Forster: Kinder lieben auch Beatles-Lieder wie ‚Ob-la-di, Obla-da‘

Und ist überrascht, dass so viele Kinder unter seinen Fans sind. „Ich weiß natürlich als letzter, warum das so ist. Ich habe da keinen Plan und auch nicht das Gefühl, dass ich in meinen Songs Kinderthemen behandele“, sagte Forster.

Anzeige

Aber er habe in den vergangenen Jahren festgestellt, dass Lieder wie „Chöre“ oder „194 Länder“ auch von Kindern geliebt und mitgesungen werden. „Wenn ich zurückdenke, wurden die krassesten Songs immer auch von Kindern gefeiert. Du kannst eine Beatles-Platte anmachen: ‚Ob-La-Di, Ob-La-Da‘, ‚Yellow Submarine‘ oder ‚Let It Be‘ werden von Kindern geliebt. Also ich bin da sehr stolz und freue mich darüber“, sagte der Musiker weiter.

Anzeige

Der Song „Ich frag die Maus“ ist der offizielle Song zum 50. Jubiläum der WDR-Sendung. Mit diesem tritt Forster an diesem Samstag (6. März) bei der Geburtstagsshow im Ersten (20.15 Uhr) auf.

Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.
Anzeige

Die Geburtstagssendung der Maus wird dann am Sonntag (/. März, 9 Uhr im Ersten, 11.30 Uhr bei KiKA) ausgestrahlt. Mit dem Album „Karton“ und dem Singles „Auf dem Weg“ und „Zu dir (weit weg)“ feierte der gebürtige Kaiserslauterner Mark Forster 2012 seinen Durchbruch. Sein erster Nummer-Eins-Hit in Deutschland war im Herbst 2015 die Single „Stimme“.

RND/big/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen