• Startseite
  • Promis
  • Sohn von Hannelore Elsner: „Brustkrebs schon vor 26 Jahren diagnostiziert“

Sohn von Hannelore Elsner: „Brustkrebs schon vor 26 Jahren diagnostiziert“

  • Im April 2019 starb die Schauspielerin Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren an Krebs.
  • Ihr Sohn Dominik verrät über anderthalb Jahre nach ihrem Tod, dass sie über Jahrzehnte gegen die Erkrankung ankämpfte.
  • Selbst er sei nicht sofort in alle Geheimnisse eingeweiht worden, erzählt der 39-Jährige.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt. Hannelore Elsner stand bis kurz vor ihrem Tod vor der Kamera. Im April 2019 starb die Schauspielerin im Alter von 76 Jahren an Krebs – für die meisten Kollegen und Fans völlig überraschend. Über anderthalb Jahre später verrät ihr Sohn Dominik Elstner (39), was kaum jemand wusste. Elsner kämpfte schon seit 1994 gegen den Brustkrebs. Öffentlich bekannt war bisher, dass sie nach „kurzer, schwerer Krankheit“ gestorben war. Das teilte der Anwalt der Familie, Matthias Prinz, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) im April 2019 mit. Elsners Freundin und Schauspielkollegin Michaela May erklärte damals, dass sie von den gesundheitlichen Problemen und einer Krebserkrankung gewusst habe.

Dass sie die Diagnose aber schon 26 Jahre vor ihrem Tod bekam, war nur einem ganz kleinen Kreis von Vertrauten bekannt. Später habe sie auch noch Leukämie gehabt. „Aber aufgeben, das kannte Hannelore Elsner nicht“, sagt ihr Sohn im Interview mit „Bunte“.

Anzeige

Elstner erzählt weiter: „Wir hatten mehrmals die Situation, dass die Ärzte meiner Mutter sagten: Jetzt ist Schluss. Das war’s. Und dann hat meine Mutter es doch wieder geschafft. Deswegen dachte ich auch im April 2019, dass wir es wieder zusammen schaffen würden. Schließlich war es über Jahrzehnte so gewesen.“

Anzeige

„Sie wollte mich nie mit der Krankheit belasten“

Auch Dominik Elstner, heute ein erfolgreicher Fotograf, wusste nicht sofort von den Geheimnissen seiner berühmten Mutter. „Die Brustkrebsdiagnose hatte sie erhalten, da war ich 13. Davon erzählt hat sie mir erst, als ich 18 wurde“, sagt der 39-Jährige. „Sie wollte mich nie mit der Krankheit belasten. Nach ihrem Tod fand ich viele kleine Notizbücher, da steht alles genau drin. Ihre Leber war schon 2016 übersät mit Metastasen. Darüber hat sie mit mir nie geredet.“

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen