Society-Lady und Designerin Gisela Muth ist tot

  • Die Designerin und Society-Lady Gisela Muth ist überraschend im Alter von nur 60 Jahren gestorben.
  • In den sozialen Medien trauern zahlreiche Prominente wie Julian F. M. Stoeckel und Kader Loth um die Unternehmerin.
  • Erst im Juni war Muth in einer Luxus­spezial­ausgabe von „Shopping Queen“ zu sehen.
Anzeige
Anzeige

Cannes. Sie liebte den Luxus und Partys der High Society, nun ist Gisela Muth im Alter von 60 Jahren überraschend gestorben, wie ihr langjähriger Freund und Dschungelcamper Julian F. M. Stoeckel berichtet. Er teilte auf Instagram eine Traueranzeige, schreibt dazu: „Sie hat das Leben geliebt und die Liebe gelebt.“ Demnach ist Muth bereits am 19. Oktober gestorben und wurde im engsten Familienkreis beerdigt, ihre Familie bestätigte das gegenüber „Gala“. Zur Todesursache wollten sich die Hinterbliebenen nicht äußern.

Gisela Muth, gebürtig aus Arnsberg in Nordrhein-Westfalen, war Gast auf zahlreichen Promipartys und für ihren extravaganten Modestil bekannt. Die Designerin und Unternehmerin, die ihr eigenes Kosmetiklabel Gisela Muth Beauty vertrieb, lebte mit ihrem Mann, ebenfalls Firmenbesitzer, in Cannes an der Côte D’Azur. Erst vor wenigen Monaten, im Juni, war sie in einer Luxus­spezial­ausgabe der Vox-Sendung „Promi Shopping Queen“ zu sehen und belegte Platz vier. Auch bei „Das perfekte Promi-Dinner“ oder „Der VIP-Bus – Promis auf Pauschalreise“ machte sie mit.

Anzeige

Kader Loth, Julian F. M. Stoeckel und Sarah Joelle Jahnel trauern auf Instagram

Nach dem Tod von Muth trauern zahlreiche Prominente auf Instagram und in anderen sozialen Medien. Kader Loth schrieb auf Instagram: „Sie war immer energievoll und voller Lebensfreude“, und sie erinnerte an eine „exzentrische und feine Persönlichkeit“. Sängerin, Model und TV-Sternchen Sarah Joelle Jahnel sagt, sie habe Muth und deren Ehemann Hans-Georg nicht gut gekannt, aber: „Schade, dass die guten Seelen meist zu früh gehen müssen.“

Dragqueen Nina Queer bezeichnete Muth als „echte Lady“ und „gute Freundin“: „Schlaf gut und schminke die hässlichen Leute im Himmel.“ Julian F. M. Stoeckel schreibt in weiteren Beiträgen, dass er immer bewundert habe und fasziniert davon gewesen sei, dass sich Muth nicht angepasst habe. „Still und leise, wie deine feine Seele war, bist du gegangen.“ Muth sei „DIE Society- und Beautyqueen“ gewesen.

RND/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen