• Startseite
  • Promis
  • Sie hinterlässt drei kleine Kinder: Bloggerin Tamara an Krebs gestorben

Sie hinterlässt drei kleine Kinder: Bloggerin Tamara an Krebs gestorben

  • Auf ihrem Instagram-Kanal berichtete sie über ihre Krebserkrankung – ehrlich und schonungslos.
  • Nun ist die junge Tamara an den Folgen ihrer Krankheit gestorben.
  • Sie hinterlässt drei kleine Söhne und einen Ehemann.
Anzeige
Anzeige

Den Tumor, der ihren Körper befallen hatte, nannte sie “Flubber”. Auf ihrem Instagram-Kanal “knallxbunt” berichtete sie über ihr Leben mit dem Krebs – schonungslos, ehrlich, aber auch stets sympathisch und hier und da mit der nötigen Portion Humor und Positivität. Nun ist Instagramerin Tamara an den Folgen ihrer Krebserkrankung gestorben.

“Es gibt keine Worte, die diesen Verlust beschreiben können”, sagt ihr Ehemann Arno in seiner Instagram-Story über seine Gefühlswelt nach dem Tod seiner Ehefrau. Im Dezember 2016 erhielt Tamara die Diagnose: Leberzellkrebs. Damals war sie Mitte 20 und erwartete ihr zweites Kind. Den Verlauf ihrer Krankheit dokumentierte die Bloggerin auf ihrem Instagram-Kanal – knapp 96.000 Nutzer folgen ihr.

“Mein Körper ist eine Art Hülle meines Leidens”

Anzeige

Im Frühjahr 2019 folgte dann die Gewissheit: Tamara wird den Krebs nicht besiegen können. Mit gerade einmal 27 Jahren wurde sie von der Palliativstation entlassen – und ließ sich dennoch weiter behandeln. Ihre Motivation weiterzumachen: ihre drei kleinen Söhne und ihr Ehemann.

Doch aller Unterstützung ihrer Familie und ihrer Freunde zum Trotz – die unheilbare Krankheit dominierte Tamaras Leben. In ihren Instagram-Postings berichtete sie von ihren Gedanken, Ängsten und Sorgen. Anfang September zeigt einer ihrer letzten Beiträge jedoch, dass Tamara begonnen hatte, Abschied zu nehmen: “Ich weiß nicht, wie es weitergeht, und ich weiß nicht, wie lang dieser Zustand anhält, aber Fakt ist: Es ist Zeit, Abschied zu nehmen. Ich spüre es, wir wissen es, wir sehen es. Mein Körper ist eine Art Hülle meines Leidens. Ich kann immer weniger, ich ertrage immer weniger und an Tagen wie heute, wo ich nicht mehr kann, sehne ich mir die Erleichterung herbei. Irgendeine Art Hilfe, denn momentan hilft nichts mehr. Kein Medikament, keine Stütze, nichts.”

Anzeige

Ihren letzten veröffentlichten Post widmete Tamara ihrer Mutter. Ein Foto zeigt sie in den Armen ihrer Mama, darunter schreibt sie: “Die Zeit, die wir gerade jetzt leben, ist so besonders wie noch nie. Jeder Tag ist so kostbar. So verdammt kostbar. So wichtig. So emotional. Wir wissen alle, dass wir bald an Tag X ankommen. Man sieht es, man spürt es. Wir nehmen es wahr. Dennoch ist es surreal und obwohl die Zeit so weit weg sein sollte, ist es so nah, wie wir es nie sehen wollten. Darum: Jeder Tag ist kostbar.”

Anzeige

Unter den letzten Beiträgen der Bloggerin sind zahlreiche Kommentare ihrer Follower zu lesen, in denen sich diese von der Dreifachmutter verabschieden. Die meisten zeigen sich stark berührt und traurig vom Tod der jungen Mutter, doch eine Sache wird dennoch deutlich: Dass Tamara vielen von ihnen Mut gemacht hat und dazu inspiriert hat, das Leben zu leben und zu genießen.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen