Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schöneberger: Witz über Zigeunersoße geht nach hinten los

Quatsch mit Soße: Barbara Schöneberger, Moderatorin, steht während der Verleihung des 11. Deutschen Radiopreises auf der Bühne. Ihr Witz über die Zigeunersoße ging nach hinten los.

Quatsch mit Soße: Barbara Schöneberger, Moderatorin, steht während der Verleihung des 11. Deutschen Radiopreises auf der Bühne. Ihr Witz über die Zigeunersoße ging nach hinten los.

Ein Witz von Barbara Schöneberger bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises in Hamburg hat in den sozialen Medien für Unmut gesorgt. „Zigeunersoße heißt jetzt: Soße ohne festen Wohnsitz“, hatte die Moderatorin gesagt. Das wurde jedoch vom Fernsehpublikum nicht als witzig goutiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hintergrund ist, dass mehrere Hersteller vor Kurzem bekanntgegeben haben, ihre “Zigeunersoße” umzubenennen. Der Begriff “Zigeuner” ist eine veraltete Sammelbezeichnung für verschiedene Volksgruppen und gilt als diskriminierend. Der Zentralrat der in Deutschland vor allem lebenden Volksgruppen Sinti und Roma nennt den Begriff “eine von Klischees überlagerte Fremdbezeichnung der Mehrheitsgesellschaft, die von den meisten Angehörigen der Minderheit als diskriminierend abgelehnt wird”.

Gegenwind für Schöneberger in sozialen Medien

In den sozialen Medien gab es einigen Gegenwind für die 46-jährige Schöneberger nach dem misslungenen Witz. Als “widerlich” wurde der Spruch unter anderem bezeichnet. Der “Focus” berichtete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

“Beschämend und unwürdig” nannte der Zentralrat der Sinti und Roma die Äußerung der Moderatorin und kam zu dem Schluss: “Antiziganismus ist immer noch Alltag! Vor allem in den Medien. Für Barbara Schöneberger ein Witz, für Sinti und Roma herabwürdigend und tief verletzend.”

Forderung nach Umbenennung in Anwaltsschreiben

Ein Verein Forum für Sinti und Roma hatte vor ziemlich genau sieben Jahren mehrere Zigeunersoßehersteller mittels anwaltlicher Schreiben aufgefordert, die Soße umzubenennen.

RND/big

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken