• Startseite
  • Promis
  • Sara Kulka: Ex-„GNTM“-Kandidatin nimmt wegen Depressionen eine Social-Media-Auszeit

Depressionen: Ex-„GNTM“-Kandidatin Sara Kulka nimmt sich eine Social-Media-Auszeit

  • Ex-„GNTM“-Kandidatin Sara Kulka nimmt sich eine Auszeit – auch von den sozialen Medien.
  • Die 30-Jährige leidet an Panikattacken und Depressionen.
  • Um wieder strahlen zu können und zurück zu sich zu finden, wie Kulka selbst schreibt, ziehe sie sich für eine Weile aus der Öffentlichkeit zurück.
Anzeige
Anzeige

Panikattacken und Depressionen sind die dunklen Dämonen, gegen die Ex-„GNTM“-Kandidatin Sara Kulka immer wieder ankämpfen muss. Nun legt die 30-Jährige eine Social-Media-Pause ein, um wieder zu Kräften zu kommen und „um wieder so strahlen zu können wie auf diesem Foto, für mich und für meine zwei Wunder“, wie sie auf Instagram schreibt.

Die Mutter zweier Töchter hat schon seit längerer Zeit mit psychischen Problemen zu kämpfen. Auf Instagram veröffentlicht sie immer wieder Postings, in denen sie über ihre Erkrankung spricht – auch, um anderen Betroffenen Mut zu machen, sich Hilfe zu holen und offen über ihre Probleme zu sprechen.

Anzeige

„Wünscht mir viel Kraft, um wieder so strahlen zu können wie auf diesem Foto“

Doch nun nimmt sich Sara Kulka eine Pause von ihren mehr als 290.000 Followern bei Instagram. „Bis ganz bald ihr Lieben … Ich hoffe, ihr bleibt mir trotz meiner Pause erhalten, ich werde euch vermissen“, schreibt sie unter einem Bild, das zeigt, wie ihre beiden Töchter auf sie zulaufen.

Ihre Postings rund um ihre Depressionen kennzeichnet Kulka mit dem Hinweis „Triggerwarnung“. Denn sie möchte in ihren Beiträgen nichts beschönigen, will offen über ihre Höhen und Tiefen sprechen und über dunkle Stunden in ihrem Leben.

Anzeige

Für ihre Offenheit und Sensibilisierung mit Themen wie Depressionen und Panikattacken erhält sie von ihrer Community viel Zuspruch. Knapp 28.000 Follower gaben ihrem Post, mit dem sie sich in ihre Social-Media-Pause verabschiedete, ein Like.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen