Rocco Stark läuft 1770 Kilometer an der Ostsee

  • Der Schauspieler Rocco Stark läuft an der Ostsee jeden Tag einen Marathon.
  • 800 Kilometer hat er schon absolivert, insgesamt sollen es über 1700 werden.
  • Hintergrund der Aktion ist ein Zeichen der Solidarität mit der queeren Community.
Anzeige
Anzeige

Boltenhagen. Rocco Stark, der Sohn von Uwe Ochsenknecht, will an der Ostsee insgesamt 1770 Kilometer laufen. Bis Mittwoch hat der Schauspieler schon 800 geschafft. „Die Hüfte schmerzt schon ganz schön“, so Stark gegenüber der „Ostsee-Zeitung“. „Ich kenne Leute, die sind 90 und bewegen sich geschmeidiger als ich.“

Hintergrund der kuriosen Aktion war zunächst ein politischer. Stark wollte nämlich von der Ostsee bis zum Vatikan laufen, insgesamt 1770 Kilometer. Dort angekommen, habe er dem Papst einen Brief überreichen wollen. Inhalt: ein Appell, allen Menschen ohne Ansehen von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht und sexueller Orientierung seinen Segen zu erteilen. Seine pinken Haare will der 34-Jährige als Symbol seiner Verbundenheit mit der queeren Gemeinschaft verstanden wissen.

Jeden Tag ein Marathon

Die Corona-Pandemie machte dem Schauspieler jedoch schließlich einen Strich durch die Rechnung. Er habe dann überlegt, wie es weitergehen könnte. „Es ist ja eine Herzensangelegenheit für mich. Das kann ich nicht so auf mir sitzen lassen. Die Mission ist nicht erfüllt“, so Stark gegenüber der Zeitung.

Anzeige

Also habe er sich entschlossen, eine Strecke in der Küstenregion zu laufen. Auf diese Weise habe er nun schon 800 Kilometer absolviert. Am Tag laufe er etwa einen Marathon.

RND/OZ/msc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen