Reggaeton-Künstler Bad Bunny mit Coronavirus infiziert

  • Musiker Bad Bunny hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
  • Wie eine Sprecherin sagte, habe er zunächst keine Symptome gehabt.
  • Bad Bunny ist ein Superstar in der Reggaeton-Musikszene.
Anzeige
Anzeige

San Juan. Bad Bunny, Superstar in der Reggaeton-Musikszene, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Musiker habe zunächst keine Symptome gehabt, sagte Sprecherin Sujeylee Solá der Nachrichtenagentur AP am Montag.


Bei den American Music Awards am Sonntag hatte Bad Bunny in der Kategorien „Beliebtester männlicher lateinamerikanischer Künstler“ und „Beliebtestes lateinamerikanisches Album“ gewonnen. Er wurde bei der Verleihung aus der Ferne zugeschaltet, um den Preis in einer anderen Kategorie zu präsentieren. Das sorgte bei manchen Fans für Enttäuschung, die sich auf einen Bühnenauftritt gefreut hatten. Ursprünglich sollte Bad Bunny seinen Hit „Dákiti“ spielen, was aber ohne Erklärung ausfiel.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen