Radsportlegende Marchand mit 109 Jahren gestorben

  • Als Hundertjähriger legte der französische Radsportler Robert Marchand noch 100 Kilometer auf dem Rad zurück.
  • Und bis vor Kurzem war er noch täglich 20 Minuten auf seinem Heimtrainer.
  • Jetzt starb der Sportler im Alter von 109 Jahren in einem Pflegeheim bei Paris.
Anzeige
Anzeige

Der französische Radsportler Robert Marchand ist im Alter von 109 Jahren gestorben. Er sei nachts in einem Pflegeheim bei Paris verschieden, in dem er zuletzt gelebt habe, teilte die Leitung der Einrichtung am Samstag der Nachrichtenagentur AP mit. Noch bis vor kurzem war er demnach täglich 20 Minuten auf seinem Heimtrainer gewesen.

1992 radelte der nur 1,52 Meter große Marchand einmal von Paris nach Moskau. Jahre später gelang ihm ein Rekord in der Altersklasse der über 100-Jährigen, als er 100 Kilometer auf dem Rad zurücklegte.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.

Im Januar 2017 sollte der zierliche Sportler den Stundenweltrekord mit 22,54 Kilometern im Vélodrome National bei Paris in der Kategorie „105+“ aufstellen. „Ich warte jetzt auf einen Rivalen“, erklärte Marchand in seinem hautengen gelb-violetten Trikot damals.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen