• Startseite
  • Promis
  • Prinzessin Beatrice lässt Verlobungsfeier platzen – wegen Prinz Andrew?

Prinzessin Beatrice lässt Verlobungsfeier platzen – wegen Prinz Andrew?

  • Eigentlich wollte Prinzessin Beatrice am 18. Dezember auf ihre Verlobung anstoßen.
  • Nun heißt es jedoch, sie habe die Feier abgesagt.
  • Grund dafür könnte das Aufsehen um ihren Vater Prinz Andrew sein.
Anzeige
Anzeige

Prinzessin Beatrice (31) hat es als Tochter von Prinz Andrew (59) derzeit nicht leicht. Dieser sorgt mit seiner früheren Verbindung zu Jeffrey Epstein (1953-2019) für Furore. Dabei sollte die 31-jährige Enkelin von Queen Elizabeth II. (93) doch eigentlich voller Vorfreude sein. Im kommenden Jahr möchte sie ihrem Verlobten, dem Unternehmer Edo Mapelli Mozzi (36), das Jawort geben. Die Vorbereitungen drohen von dem Skandal rund um das britische Königshaus jedoch eingeholt und überschattet zu werden. Nun sah sich Prinzessin Beatrice offenbar zum Handeln gezwungen.

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, habe die Braut in spe ihre ursprünglich geplante Verlobungsfeier am 18. Dezember abgeblasen. Der Grund: Freunde hätten ihr davon abgeraten, in dem luxuriösen Hotel Chiltern Firehouse in London zu feiern. Zu hoch sei die Wahrscheinlichkeit, dass Fotografen dort auf die Festgesellschaft warten würden, um vor allem ihren Vater vor die Linse zu bekommen. Ob, wann und wo die Party stattdessen stattfindet, ist nicht bekannt.

Verlobung im September bekannt gegeben

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Prinzessin Beatrice und Edo Mapelli Mozzi haben ihre Verlobung im September dieses Jahres bekannt gegeben – nach elf Monaten Beziehung. Die Hochzeit soll 2020 stattfinden, ein genaues Datum wurde bislang aber nicht öffentlich gemacht.

RND/cos/spot